Veröffentlicht in Fernsehserien, Hingeschaut, Zitate

Hingeschaut! #2 – TV in Serie

„The medium is the message“. Das wusste beängstigenderweise schon Marshall McLuhan vor fast fünfzig Jahren. Immer gruselig, wenn Menschen ihrer Zeit so weit voraus sind.  Sei es wie es sei – schon zu McLuhans Zeit gab es das Fernsehen. Und als Massenmedium ist es – trotz der Aufholjagd des Internets – immer noch ein wichtiger Bestandteil unserer (Pop-)Kultur und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Kaum jemand, der nicht gerne den einen oder anderen Abend vor der Glotze verbringt. Ein Leben ohne TV ist für viele Menschen, mich eingeschlossen, absolut undenkbar. Kein Wunder also, dass dieses Medium auch in TV-Serien immer mal wieder zum Einsatz kommt. Denn dort wird schließlich das Leben von Menschen abgebildet – und Menschen schauen eben fern.

In meiner absoluten Lieblingsserie Fringe (schreibe ich das eigentlich in jedem Artikel?) gibt es eine Szene in der siebten Folge der dritten Staffel („The Abducted“), in welcher Peter und Olivia sich zusammen Casablanca anschauen. Peter weiß im Gegensatz zum Zuschauer noch nicht, dass es sich um die Olivia von der anderen Seite handelt und dass „seine“ Olivia im Paralleluniversum ums Überleben kämpft. Es entspinnt sich folgender Dialog:

(friends with benefits, Bolivia and Peter, are curled-up under the covers as the classic movie Casablanca plays on the TV. Bolivia dozes while Peter watches)

RICK (on-screen): Who are you, really, and what were you before? What did you do, and what did you think, huh?

ILSA (on-screen): We said ’no questions‘.

PETER: (softly to the woman resting on his arm) You know, I can turn it off if you want to go to sleep.

BOLIVIA: (woozy) I’m just resting my eyes.

PETER: Right. Otherwise known as sleeping.

BOLIVIA: Oh, don’t you want to see how it ends?

PETER: I’ve seen this movie about a hundred times.

BOLIVIA: Oh.

PETER: (in serious disbelief) You’re honestly telling me you’ve never seen Casablanca?

BOLIVIA: (wild guess) I’ve heard of it. It’s, uh — It’s Ronald Reagan, right?

PETER: (laughs) No. It’s Humphrey Bogart.

BOLIVIA: Oh. I was kidding. Okay, so let me guess. They, uh — they end up running away together, and — and they live happily ever after?

PETER: Actually, no. She leaves him at the airport, and they never see each other again.

BOLIVIA: Oh. I thought you said it was a love story.

PETER: Well, aren’t all the best love stories tragedies?

BOLIVIA: Only in the movies. (chuckles) Come on. (snuggles) Let’s go to sleep. (kisses)

PETER: Good night.

BOLIVIA: Good night.

Zunächst ist diese Szene interessant, weil es eine der wenigen ist, in der man das Paar Peter und Olivia in einem privaten Augenblick abseits des Labors oder eines Tatorts sieht: Sie liegen zusammen im Bett und schauen fern wie jedes gewöhnliche Paar. Als Zuschauer kann man sich über diesen Moment der Zweisamkeit nicht so richtig freuen, weil man a) weiß, dass es sich nicht um die richtige Olivia handelt, b) weiß, wie schlecht es der richtigen Olivia im anderen Universum geht und c) ahnt, dass – falls unsere Olivia zurückkehrt – nichts mehr so sein wird wie vorher. Immerhat hat Peter sie mit einer anderen Version ihrer selbst betrogen. So viel zur Situation und zum Kontext.

Dennoch zeigt diese kurze Szene sehr gut, wie sehr jeder Mensch doch das Produkt der Welt ist, in der er aufgewachsen ist. Peter, eigentlich auch von der anderen Seite stammend, ist in unserem Universum aufgewachsen und hat laut eigener Aussage den Filmklassiker Casablanca bereits ca. 100 Mal gesehen. Daher weiß er auch, wie der Film endet und dass Humphrey Bogart der Hauptdarsteller ist. Olivia von der anderen Seite hat den Film noch nie gesehen. Das kann nun mehrere Gründe haben. Der naheliegendste ist, dass der Film auf der anderen Seite nie produziert wurde. Eine andere Möglichkeit wäre, dass es ihn dort zwar gibt, er aber keinen großen Erfolg hatte und daher nicht zum Klassiker avancierte. Auch Humphrey Bogart ist der anderen Olivia offensichtlich in keinster Weise vertraut, da sie ihn mit Ronald Reagan (!) verwechselt und somit scheinbar weder weiß, wie Humphrey Bogart noch Ronald Reagan aussehen. Beide müssen keine bekannten Schauspieler auf der anderen Seite sein, und es ist damit auch fraglich, ob Reagan auf der anderen Seite jemals US-Präsident war. Da man als Zuschauer weiß, dass Olivia zu Beginn ihrer Zeit auf unserer Seite mit umfangreichen Informationen zu ihren neuen Kollegen und unserer Welt versorgt wurde (u.a. gibt Thomas Jerome Newton ihr eine Buch über die Geschichte der Popkultur), erscheint es, als habe sie auf Peters Frage hin einfach wahllos den Namen eines bekannten Schauspielers aus der entsprechenden Ära genannt. Dass sie dabei völlig daneben liegt, überspielt sie, indem sie so tut, als hätte sie einen Scherz gemacht („I was kidding.“). Peter, der weiß, dass unsere Olivia ein photographisches Gedächtnis hat, hätte an dieser Stelle eigentlich schon misstrauisch werden müssen, schiebt diesen Fauxpas aber wohl auf Olivias Müdigkeit.

Neben diesen Rückschlüssen auf den kulturellen Hintergrund der Figuren Peter und Oliva, lohnt sich auch ein Blick auf den Einsatz den Films Casablanca. Warum gerade Casablanca? Wenn Humphrey Bogart am Anfang der Szene Ingrid Bergmann nach ihrer Identität fragt („Who are you, really, and what were you before? What did you do, and what did you think, huh?“), fühlt man sich unweigerlich daran erinnert, dass es sich dort im Bett bei Peter nicht um unsere Olivia handelt, sondern dass die Olivia von der anderen Seite nur vorgibt, sie zu sein. Auch die Antwort Ingrid Bergmanns („We said ’no questions‘.) zeigt, dass es etwas gibt, über das nicht gesprochen werden soll. Die andere Olivia versucht mit allen Mitteln zu verhindern, dass jemand ihre wahre Identität aufdeckt. Dafür geht sie auch über Leichen (Joe, Joseph Feller). Die Situation im Film Casablanca spiegelt also in gewisser Weise die Situation in der Serie.

Im Hinblick auf die Liebesgeschichte zwischen Peter und der anderen Olivia ist der Film zudem geradezu ein Ausblick auf die kommenden Ereignisse. Während Ingrid Bergmann Humphrey Bogart am Flughafen zurücklässt, wird die andere Olivia in der nächsten Folge („Entrada“) unsere Welt und auch Peter verlassen. Bezeichnenderweise geschieht dies auch an einem Ort, an dem viele Reisen beginnen und sich viele Wege trennen, nämlich an einem Bahnhof.

Hingeschaut! #2 mit Fringe: Season 3, Episode 7: The Abducted sowie Season 3, Episode 2: The Box, Season 3, Episode 6: 6955 kHz und Season 3, Episode 8: Entrada

Advertisements

Autor:

Leidenschaftliche Bloggerin. Kaffeesüchtiger Serienjunkie. Schleswig-Holsteinerin im Exil. Ständig hungrig, vor allem aufs Leben.

Was denkst du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s