Veröffentlicht in Fernsehserien, Media Monday

Media Monday #161

Die Wochen rasen vorbei, denn es ist erschreckenderweise schon wieder Montag. Der Sommer gibt nach wie vor alles, was uns doch meist arg regen-, wind- und kältegeplagte Norddeutsche gleichzeitig zu Begeisterungsstürmen („Man, ist das heiß!“) wie auch zu Jammerei („Man, ist das heiß!“) verleitet. Die Masterarbeit benötigt nur noch einen letzten Feinschliff, bevor sie zu den Korrekturlesern darf und die Anzahl meiner Nebenjobs erhöht sich ab dieser Woche auf zwei (Oje, so viel Arbeit! O yeah, so viel Geld!). Zeit für den Media Monday muss aber trotzdem sein!

1. Das Stilmittel, Splitscreens einzusetzen, gab es sogar einmal in meiner Lieblingsserie Fringe (Folge 3×03: The Plateau), und zwar um mögliche zukünftige Handlungsabläufe im „Schnelldurchgang“ zu zeigen. Fand ich extrem gelungen, wie auch die ganze Folge zu meinen erweiterten Favoriten zählt. Es lebe das Paralleluniversum!

2. Selten gab es eine unsympathischere Hauptfigur als Don Draper in Mad Men, denn dieser Mann ist wirklich ein A…., was aber interessanterweise einen Großteil des Reizes der Serie ausmacht.

3. Mit einer überzeugenden Pilotfolge hat man mich im Grunde schon am Haken, weil dann die Seriensucht voll zuschlägt. Wenn der Pilot ein Kracher war, gibt es meist kein Entrinnen mehr für mich.

4. Es wird allerhöchste Zeit, dass der Hype um die Simpsons ein Ende findet, denn genug ist genug.

5. Bester Nebeneffekt, mich mit meinen Seh- und/oder Lese-Gewohnheiten auf meinem Blog auseinanderzusetzen, war das Inslebenrufen meines Serienprojektes, das mich so unglaublich glücklich macht, dass ich es gar nicht in Worte fassen kann.

6. Von Menschen, die TV-Serien als niedere Kunst abtun, kann ich mich nur kopfschüttelnd abwenden, weil die in den letzen Jahren offensichtlich gar nichts gelernt haben.

7. Zuletzt gesehen habe ich schon wieder Doctor Who und das war dieses Mal Staffel 3, Folge 8 und 9, was dazu führt, dass demnächst Folge 10 (Blink) fällig ist, auf die ich mich sehr freue, weil mir diese u.a. von Miss Booleana als ganz großartig angekündigt wurde. Bin sehr gespannt!

Merken

Advertisements

Autor:

Leidenschaftliche Bloggerin. Kaffeesüchtiger Serienjunkie. Schleswig-Holsteinerin im Exil. Ständig hungrig, vor allem aufs Leben.

7 Kommentare zu „Media Monday #161

  1. Was du über Don Draper schreibst stimmt natürlich, aber das macht wohl tatsächlich auch den Reiz solcher Figuren aus (siehe Tony Soprano, Vic Mackey, Walter White usw.) — eben sympathisch unsympathisch, oder andersrum… 😉

    Gefällt mir

    1. Absolut, das macht den Reiz aus! Ich finde nur immer, dass Don Draper irgendwie nochmal ne Ecke fieser ist als all die anderen Schurken, die du nennst. Kann nicht mal genau sagen, warum. Ich glaube, weil der wirklich so absolut gefühlskalt sein kann.

      Gefällt mir

  2. Oh, dann bin ich ja schon mal gespannt, ob ich dieses Mal auch wieder zuviel versprochen habe 😉 American Psycho war ja auch ein Hinweis/eine Empfehlung, weswegen ich mal lieber vorsichtig bin 😉

    Aber … die Simpsons. Ehrlich? Die Simspsons? … ehrlich? Nein. Ehrlich? Neeeeiiiiiin.

    Gefällt mir

    1. Ach was, bei American Psycho scheiterte es einfach daran, dass ich das Buch gelesen hatte! Wenn man das nicht hat, geht man mit ner anderen Erwartungshaltung daran und kann sich dementsprechend auch ganz anders auf die Story einlassen. Nach der Lektüre fielen zumindest mir jetzt einige Schwachstellen auf, die man ansonsten wohl gar nicht als solche bezeichnen würde. Naja, du musst auf jeden Fall kein schlechtes Gewissen haben deswegen! 😉 Und die Doctor Who-Folge wird ganz großartig sein, davon bin ich überzeugt.
      Nur mit den Simpson…nee, damit werde ich nicht mehr warm. War noch nie mein Ding und soll ja in den letzten Jahren auch nicht mehr so der Brüller gewesen sein. Deshalb könnte ich definitiv ohne diese Serie leben. Wir können aber auch weiterhin friedlich koexistieren, also alles gut. 😀

      Gefällt mir

  3. Blink ist großartig. Eine der besten Folgen des Doctors.

    Bei den Pilotfolgen stimme ich zu, aber leider sind die eher selten richtig gut. Deshalb gebe ich prinzipiell jeder Serie, an der ich Interesse habe, ein paar Folgen Zeit, sich zu finden, und mich zu überzeugen.

    Gefällt mir

    1. Da bin ich sehr gespannt, ich werde mir die Folge wohl nachher noch anschauen – Vorfreude macht sich breit! 🙂

      Ich mag gute Piloten, aber du hast recht – die sind eher selten. Deshalb habe ich auch die Erste-Staffel-Regel eingeführt (Die erste Staffel einer Serie wird auf jeden Fall (!!!) zuende geschaut, egal, was kommt!). Ist manchmal hart, aber oft lohnt es sich und Serien werden erst so im zweiten Drittel der ersten Staffel gut.

      Gefällt mir

      1. Piloten haben natürlich auch immer das Problem, dass sie oft weit vor der eigentlichen Produktion der anderen Folgen gedreht werden. Deshalb kan sich eine Serie mit Folge zwei auch schon in eine etwas andere Richtung entwickeln.

        Ich gebe jeder Serie zumindest immer 4 oder 5 Episoden Zeit mich zu überzeugen. manchmal auch mehr. Mittlerweile sind ja auch diese Serial/Procedural-Mischungen sehr beliebt, wo man erst mal nur den Fall der Woche hat, bevor man dann irgendwo in der Mitte der Staffel anfängt, einen roten Faden einzufügen. Deshalb sollte man da schon etwas länger dran bleiben.

        Manchmal reicht aber auch schon der Pilot, um mir klar zu machen, dass das nix werden wird.

        Gefällt mir

Was denkst du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s