Veröffentlicht in Krimskrams

Krimskrams der Woche #46

20150608_192144[1]

(Wenn dieser Beitrag online geht, sind das auserwählte Exemplar Mann und ich bereits auf dem Weg in unseren – wie ich doch finde – wohlverdienten Kurzurlaub. Es verschlägt uns zwar nicht sonderlich weit in die Ferne, sondern „nur“ auf die Nordseeinsel Föhr, aber wir freuen uns riesig auf diese Auszeit und darauf, mal einfach ein paar Tage rauszukommen. Das Wetter ist ganz fantastisch angesagt und so hoffe ich auf ein paar entspannte und sonnige Tage an der schönen Nordsee. Das Wochenende verbringen wir im Anschluss noch bei meiner Familie. Pünktlich zur neuen Arbeitswoche melde ich mich dann mit dem Media Monday zurück. Bis dahin überlasse ich diesen kleinen Blog sich selbst und wünsche euch allen ein paar schöne Tage! Bis nächste Woche! 🙂

Advertisements

Autor:

Leidenschaftliche Bloggerin. Kaffeesüchtiger Serienjunkie. Schleswig-Holsteinerin im Exil. Ständig hungrig, vor allem aufs Leben.

51 Kommentare zu „Krimskrams der Woche #46

    1. Dankeschön! Es war super, aber das hast du ja schon gelesen. 🙂
      Ich fahre ja eigentlich auch nie in den Urlaub, daher verstehe ich deinen Neid gut. Föhr kann ich wirklich nur empfehlen, ist echt toll. Und so grün! Bestimmt auch für Kinder ein großer Spaß! 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Freut mich sehr, dass es so toll war. Achja, Urlaub. Ich sag’s dir. Würde ich jetzt fast alles dafür geben. Bis auf meine Kabel. Aber ich will ja nicht jammern und genieße lieber die kurzen freien Freizeitmomente mit den Kids im Bad usw.

        Gefällt 1 Person

      2. Manchmal gibt es eben Phasen, in denen Urlaub nicht drin ist. Wir werden davon auch nicht mehr viel haben dieses Jahr, fürchte ich. Aber auch die kleinen Auszeiten bringen schon viel, finde ich. Und wenn man nur an einem schönen Abend noch ein Eis in der Sonne ist oder eine Runde im Freibad dreht… 🙂

        Gefällt 1 Person

      3. Ganz genau, man muss sich seine Auszeiten einfach selbst schaffen. Nur leider ist das im Alltag immer leichter gesagt als getan und ehe man sich versieht ist es Nacht und der Tag verstrichen. Da ist es wieder, das Philosophische… 😀

        Gefällt 1 Person

      4. Das ist leider auch wieder wahr. Gerade wenn man gerade keine Gesellschaft hat, neigt man ja dazu, dann doch noch schnell irgendetwas Produktives zu erledigen anstatt sich mal eine Stunde in die Sonne zu setzen oder einen Spaziergang zu machen. Macht ja alleine auch lange nicht so viel Spaß…

        Gefällt 1 Person

      5. Och, das ist zu zweit auch nicht viel anders. Finde ich. Da wird schnell mal ein Nachmittag mit Putzen oder Aufräumen verdaddelt, weil man sich eben keine anderen Pläne gemacht hat, weil bleibt ja eh immer viel zu viel liegen – mit den Kids versuchen wir aber schon auch im „Heimurlaub“ öfter mal was zu unternehmen.

        Gefällt 1 Person

      6. In der Tat. Stoisch harren wir der Dinge, die da ums geschehen jeden Tag. Ich habe inzwischen akzeptiert, dass mein Leben ein Chaos ist momentan und sich das auch dieses Jahr vermutlich nicht mehr ändern wird…könnte bei dir ähnlich laufen… 😉

        Gefällt 1 Person

    1. Ja, wenn die Zeit und das Geld nur für drei Tage reichen, dann nimmt man eben die drei Tage, bevor man gar nicht wegfährt. War total schön. Föhr ist wirklich eine Reise wert. Wir haben auch brav die Füße ins Watt gesteckt. 😉

      Gefällt mir

Was denkst du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s