Veröffentlicht in Fernsehserien, Media Monday

Media Monday #207

Da bin ich wieder! Nach einem fantastischen, entspannten, unglaublich sonnigen, kalorienreichen und rundherum perfekten, wenngleich viel zu kurzen Urlaub stellen das auserwählte Exemplar Mann und ich uns diese Woche wieder den Herausforderungen des Alltags. Während er heute schon wieder den Kochlöffel schwingt, habe ich noch bis Mittwoch Schonzeit vom Hotel. Auch mal schön…darum gleich weiter zum Media Monday!

Media Monday #207

1. Am liebsten wäre ich Teil der Film- oder Serien-Familie Bishop aus Fringe, weil es mit dem schrullig-genialen Walter und dem sarkastisch-liebenswürdigen Peter sicherlich niemals langweilig werden würde.

2. Eine/r meine/r LieblingsautorInnen wird Dan Brown sicherlich niemals werden.

3. ____ hat ja schon so einige Rollen gespielt, aber ich würde sie/ihn ja gerne mal als ____ sehen, denn ____ . Puh. Passe.

4. Mit Fremdschämfernsehen kann/konnte ich ja so überhaupt nichts anfangen, weil ich es absolut niveaulos finde, sich über das Unglück und die Doofheit anderer Leute lustig zu machen. Und sei beides auch nur gestellt.

5. Lorelai Gilmore aus den Gilmore Girls ist an Coolness kaum zu übertreffen, schließlich hat sie einfach immer den richtigen Spruch auf den Lippen.

6. Wäre ja schon cool, wenn es die Maschine zum Kreuzen in parallele Welten aus Fringe auch im wahren Leben gäbe, denn eine Reise in eine alternative Welt fände ich ungeheuer spannend.

7. Sport hat mich früher nie gereizt, aber mittlerweile sehe ich ein, dass er meinem Rücken und auch meiner allgemeinen geistigen und körperlichen Verfassung gut tun. Auch wenn er nicht immer Spaß macht.

Advertisements

Autor:

Leidenschaftliche Bloggerin. Kaffeesüchtiger Serienjunkie. Schleswig-Holsteinerin im Exil. Ständig hungrig, vor allem aufs Leben.

50 Kommentare zu „Media Monday #207

      1. Neinneinnein – erst kaltes Eis, dann heißen Fisch und dann wieder kaltes Eis! Für die perfekte Temperaturmischung im Magen! 😀
        Der Urlaub hat sich allemal gelohnt und das Wetter war großartig. Klar, auch mal ein paar Wolken und ein bisschen Wind – aber ist halt Nordsee und nicht Mittelmeer… 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. Momentan ist es da noch nicht überlaufen – in der Hochsaison sieht das bestimmt anders aus. Für die Nebensaison war die Insel aber auch jetzt schon gut ausgebucht. Wir haben erst zwei Wochen vor dem Urlaub gebucht (so ist das, wenn man spontan Urlaub bekommt…) und da waren mehrere Hotels schon voll…

        Gefällt 1 Person

      3. Hahaha, warum habt ihr dann keinen Urlaub im Altenheim gemacht? 😛

        Naja, Urlaubsplanung an sich wird auch immer schwieriger. Wobei ich den Aspekt „Kinder“ nur begrenzt als Hinderniss sehe, es gibt genügend Eltern, die ein paar Tage vor den Ferien bereits verreisen und ein paar Tage nach Ferienende erst zurückkommen, trotz Schulpflicht und so. Eigentlich erschreckend sowas.

        Gefällt 1 Person

      4. Finde ich auch erschreckend. Erster und letzter Ferientage sind ja keine groben Richtwerte, sondern verbindliche Termine. Ich finde die Botschaft, die Eltern ihren Kindern damit senden, auch völlig falsch. Wenn es okay ist, früher in die Ferien zu fahren oder später wiederzukommen – wie soll man dann argumentieren, wenn das Kind mal die Schule schwänzt? Damit schwächt man seine Position als Eltern ungemein, finde ich. Und ein schlechtes Vorbild ist man sowieso…

        Gefällt 1 Person

      5. Ganz genau, so seh ich das auch.
        Eigentlich haben Schulen auch die Möglichkeit, darauf zu reagieren, indem sie in so offensichtlichen Fällen dann auch mehr als die 0815-Entschuldigung der Eltern verlangen, sondern eben Besuche beim Amtsarzt, aber das macht irgendwie keiner. Denn abgesehen vom schlechten Vorbild und so ist es auch nicht legal, Schulpflicht und so.
        Kommt vermutlich noch in Schulrecht. 😛

        Gefällt 1 Person

      6. Ach so, ja klar ist das nicht legal. Das hatte ich gar nicht geschrieben, weil es mir so offensichtlich erschien. 😀 Aber das lerne ich dann vermutlich tatsächlich noch in Schulrecht. Wie…ähm…aufregend. 😀

        Gefällt 1 Person

  1. Schön dass du wieder da bist und anscheinend einen tollen Urlaub genießen durftest! 🙂

    Die Bishops sind bestimmt ein aufregendes Völkchen, das stimmt. Wäre mir aber zu anstrengend immer um mein Leben fürchten zu müssen und gegen eine alternative Version von mir kämpfen zu müssen… 😉

    Fremdschäm-TV mag ich auch nicht, allerdings gibt es durchaus Momente in Serien (z.B. „The Office“ oder „Parks and Recreation“), da sind gewisse Szenen fremdschämig lustig! 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Schön, dass du dich freust, dass ich wieder da bin. Irgendwie habt ihr mir hier auch gefehlt, aber irgendwie gibt’s im Urlaub dann auch so viel anderes, dass man das virtuelle Leben mal vergisst. Ist auch okay, finde ich. 🙂

      In Serien gibt es tatsächlich auch diese Fremdschämmomente, bei denen ich auch nie genau weiß, ob ich die jetzt lustig oder peinlich finden soll. Ich gucke gerade „Modern Family“, das ist auch so ein Grenzfall…

      Ach, vor einer alternativen Version von mir hätte ich keine Angst. Ich bin von Natur aus so unsportlich, das muss einfach genetisch sein. Dementsprechend würde auch meine andere Version kaum Kampftechniken beherrschen. Wir könnten uns höchstens geistig duellieren. Beim Sudoku oder so. 😀

      Gefällt 1 Person

      1. Ich finde sogar, dass einer der besten Aspekte am Urlaub ist eben mal nicht in Versuchung zu kommen dieses ganze Social-Online-Blog-Dingens mitmachen zu können. Sehr befreiend finde ich. Danach ist es natürlich schnell wieder weg, da der Feedreader explodiert… 😉

        Ach schön, „Modern Family“. Mag ich ja auch sehr gerne die Serie. Gut dass du mich daran erinnerst, da werde ich doch mal Ausschau nach den neuen Staffeln halten… 😉

        Gefällt 1 Person

      2. Oh ja, es ist wirklich erschreckend, wenn man dann sieht, wie viele Beiträge und Kommentare man verpasst hat. Das kann man dann erstmal die nächste Woche über aufarbeiten…aber trotzdem tut so eine Auszeit gut, da stimme ich dir zu. Ich fand es gestern schon schön, als ich zum Sport gegangen bin und mein Handy zu Hause gelassen hatte…

        Ich stecke bei „Modern Family“ gerade in Staffel 2 und bei Netflix gibt es auch nur 3 insgesamt, glaube ich. Wo bist du denn da stehen geblieben?

        Gefällt 1 Person

      3. Zum Sport gegangen, sehr löblich. Ich nehme ja selbst dazu mein Handy mit. Bin ja aber auch einer dieser Social-Media-Fuzzis… 😉

        Ich habe vier Staffeln von „Modern Family“ gesehen. Fand ich allesamt wirklich klasse! Bin mir sicher, dass Netflix da auch bald aufstockt… (inzwischen gibt es ja schon 6 Staffeln)

        Gefällt 1 Person

      4. Ich nehme mein Handy nur mit zum Sport, wenn ich hinterher nicht direkt wieder nach Hause fahre. Heute z.B. war ich hinterher noch Mittagessen in der Mensa (lecker, Großküche! 😀 ), da hatte ich es dann auch dabei. Man fühlt sich ja so nackt ohne sonst…

        Oh, wow, es gibt schon sechs Staffeln „Modern Family“? Das ist natürlich eine Menge. Mal sehen, wann Netflix dann die weiteren auffährt.

        Gefällt 1 Person

      5. Ich nehme es ja auch nur als GPS-Tracker mit, sonst wäre es mir beim Sport auch nicht wichtig – obwohl ich es schon zweimal gebraucht habe, um mit wegen Hundebissen abholen zu lassen. Aber sowas ist ja die Ausnahme.

        Ja, schon sechs Staffeln. Hoffe immer noch, dass die neueren DVDs langsam günstiger werden…

        Gefällt 1 Person

      6. Du wurdest schon zwei Mal gebissen? Das ist natürlich richtig übel. 😦 Da verstehe ich, dass du dein Handy auch deswegen gern dabei hast. Ich lasse meins meist zu Hause, weil ich es nicht einschließen will und es immer so nervt, wenn man es dann zum Kurs mitnehmen muss…ach, das sind Probleme…

        Gefällt 1 Person

      7. Es ist mir sehr sympathisch, dass du auch ein Hundeskeptiker bist. Ich mag diese freilaufenden Hunde ja auch nicht. Auch wenn viele ja harmlos sind, möchte ich nicht von fremden Tieren beschnüffelt oder bedrängt oder angesprungen werden. Dafür scheinen viele Hundebesitzer aber überhaupt kein Verständnis zu haben und wenn man dann etwas sagt, ist man gleich ein Tierhasser…letztes Jahr hat mich ein wirklich großer Hund mal fast mit dem Rad vom Radweg in eine Hecke gedrückt, weil der völlig wildgeworden einfach auf mich losgeschossen ist. Du hättest mal den Blick der Besitzer sehen sollen, als der mich gerammt hat und dann winselnd abzog. Für die war ich definitiv die Böse, auch wenn ich nur ahnungslos gefahren bin und fast kopfüber gegangen wäre…

        Gefällt 1 Person

      8. Ja, das kommt mir sehr bekannt vor. Schlimmer ist noch, wenn ich mit den Kindern unterwegs bin und die Herrchen/Frauchen keine Anstalten machen den Hund unter Kontrolle zu bringen. Und meine Kids sind da eh sehr vorsichtig und eher ängstlich (haben die Bisse ja auch mitbekommen). Nee, sowas geht gar nicht. Natürlich sind nicht alle so, aber viele Hundehalter sind schon extreme Egoisten.

        Gefällt 1 Person

      9. Egoisten, das trifft es ganz gut. Es ist eben nicht jeder ein Tierenthusiast und das sollte auch okay sein (Toleranz und so?). Und gerade wenn Angst im Spiel ist, ist solch ein Verhalten nicht mehr lustig. Ich hoffe, ihr könnt unangenehme Erfahrungen in Zukunft vermeiden..

        Gefällt 1 Person

      10. Ich auch. Zumindest sind wir schon viel sensibler geworden was Hunde angeht. Jetzt wissen wir ja, dass wirklich etwas passieren kann (übrigens wurde meine Frau als Kleinkind von einem Hund in den Kopf(!) gebissen).

        Gefällt 1 Person

      11. In den Kopf?!? Meine Güte, ihr habt aber auch schon Sachen erlebt mit Hunden… 😦
        Ich wäre heute im Hotel übrigens auch fast ahnungslos in ein Gästezimmer gegangen, in dem ein großer Hund eingesperrt (!!!absichtlich eingesperrt, weil die Besitzer bei einer Veranstaltung im Restaurant waren!!! Das muss man sich mal überlegen!) war. Wenn der Gast mich nicht kurz vorher gewarnt hätte, hätte ich den Schock meines Lebens bekommen. Das geht gar nicht – das Tier mitbringen und dann dort einsperren. Der hat das ganze Haus zusammengekläfft. Und gefragt, ob der Hund ins Zimmer darf, haben sie natürlich auch nicht…ich hab das Zimmer dann nicht sauber gemacht. Machen wir grundsätzlich nicht, wenn ein Tier dort drin ist.

        Gefällt 1 Person

      12. Oh man, was für eine Horrorvorstellung! Das geht ja gar nicht. Puh… echt, Hundebesitzer sind unmöglich. Wir waren heute bei der Sonnwendfeier und da rannte auch so ein Kläffer unseren Kleinen über den Haufen, der danach völlig verängstigt (und voller Schlamm) war. Dass Herrchen wusste auch nur doofe Ausflüchte. Wenn mich meine Frau nicht gebremst hätte, wäre ich echt unleidlich geworden. Idioten. Überall.

        Gefällt 1 Person

      13. Da hatten wir ja beide schon wieder Hundeerlebnisse der besonderen Art letztes Wochenende. Nicht gut, gerade wenn Kinder involviert sind, hört der Spaß aber sowas von auf. Schlimm, wie wenig Verständnis dann auf Besitzerseite gezeigt wurde… 😦

        Gefällt 1 Person

  2. Öhm, eine Bishop würde ich nur angeheiratet sein wollen – mit Peter! ❤
    Dafür habe ich die Gilmores bei eben dieser Frage genannt… 😉 Zustimmung bei 2. und 4.! Ich hab zwar ein paar Bücher von Dan Brown gelesen, aber dann wurde es langweilig…

    Gefällt 1 Person

    1. Das ist ja auch völlig legitim! Ich hätte auch nichts dagegen, als Mrs. Peter Bishop Teil der Familie zu werden! 😀

      Ich hab auch zwei Bücher von Dan Brown gelesen und mich beim zweiten schon gelangweilt. Das ist mir zu vorhersehbar und 08/15…

      Gefällt mir

    1. Verständlich! Ich habe in den letzten Wochen und Monaten praktisch die ganze Serie im TV noch einmal geschaut (sonntagsabends auf Disney Channel) und jetzt steht das Serienende gerade kurz bevor. Ist schon toll, das nochmal alles mitzuerleben! Und schön zu merken, dass es auch beim x-ten Rewatch nicht langweilig ist. Eine tolle Serie mit tollen Frauen! 🙂

      Gefällt 1 Person

    1. Hmm, also letztes Jahr war ich regelmäßig laufen, aber das habe ich im Winter aufgegeben. Brrr…
      Jetzt gehe ich seit ein paar Woche zu wechselnden Aerobic-Kursen, v.a. für meinen Rücken. Das ist eigentlich cool, aber mein innerer Schweinehund ist einfach groß. Und wenn man unsportlich ist (so wie ich), hat man halt die ersten paar Male auch kaum Erfolgserlebnisse. Aber es kann ja nur besser werden. Morgen starte ich einen neuen Versuch. 🙂

      Gefällt mir

      1. Ich habe die Erfahrung, dass man sich, wenn Sport vom Gefühl eh nicht so der Hit ist, viel mehr für „kreativere“ Sportarten begeistern kann. Ballsport, Koordinationssport, etc. Also die Richtung Badminton, Volleyball, etc. Oder sogar Kampfsport wie Karate. Da kommt zum reinen Durchhalten(wie beim Laufen) noch ne soziale Komponente hinzu, die sehr motivierend wirken kann 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. Ich bin großer Badmintonfan und möchte eigentlich schon seit Jahren entweder das regelmäßig spielen oder – noch lieber – Tennis spielen lernen. Bislang ist beides immer daran gescheitert, dass mir die entsprechenden Trainigszeiten nicht gepasst haben oder ich das Geld für den Verein oder die Stunden nicht hatte. Mal sehen, ob ich vielleicht ab Herbst dazu komme.
        Mein Freund und ich tanzen auch gerne und würden das gerne regelmäßig machen, was dann aber – mal wieder – an seinen Arbeitszeiten scheitert. Naja, diese Woche war ich beim Yoga und bei Pilates, das hat mir beides gefallen. So schlimm ist es also doch nicht mit dem Sport gerade. 🙂

        Gefällt mir

Was denkst du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s