Veröffentlicht in Alltag

Ein Objekt an 29 Tagen – Tag 2

image

Der Schreibtisch sieht heute besonders übersichtlich und ordentlich aus. Das hat einen ganz einfachen Grund: Hier wurde heute nicht gearbeitet.
Eine fiese Erkältung hat mich dahingerafft, die siebte (!) seit Schuljahresbeginn. Und gleichzeitig die erste, die mich nicht am Wochenende oder in den Ferien erwischt. Somit habe ich heute das erste Mal krankheitsbedingt in der Schule gefehlt. Lustige Info am Rande: Heute hätte ich eigentlich auch einen Unterrichtsbesuch gehabt, an dem ich die letzten Tage ein wenig, aber auch nur ein wenig gearbeitet hatte. Wenn ich gewusst hätte, dass ich krank werde, hätte ich das Wochenende auch anders verbringen können. Zum Glück hat man als Referendar ja mehr als genug Freizeit. Ansonsten würde ich mich auch ärgern jetzt…

Advertisements

Autor:

Leidenschaftliche Bloggerin. Kaffeesüchtiger Serienjunkie. Schleswig-Holsteinerin im Exil. Ständig hungrig, vor allem aufs Leben.

28 Kommentare zu „Ein Objekt an 29 Tagen – Tag 2

  1. Oh weh, gute Besserung! Solche Erkältungen kommen ja immer, wenn man sie gerade am wenigsten braucht. Diesen Winter sidn die aber auch wirklich sehr hartnäckig, ich war auch so oft und so lange erkältet, das hatte ich auch noch nie. Weißt du schon, wann dein Unterrichtsbesuch nachgeholt wird?

    Gefällt 1 Person

    1. Danke! Es scheint mir auch schlimm zu sein dieses Jahr. Gefühlt sind alle ja ständig erkältet und dann steckt man sich gegenseitig an und schon sind wieder alle Kollegen krank. :-/
      Mein Unterrichtsbesuch wird nicht direkt nachgeholt. Ich hab nächste Woche einen großen Besuch und der heutige wäre nochmal ein beratender Besuch vorab gewesen. Jetzt muss ich ohne Beratung klarkommen. Der nächste „normale“ Besuch findet dann erst wieder in einer anderen Klasse statt. Ist ein merkwürdiges und schwer zu durchschauendes System… 😉

      Gefällt 1 Person

      1. Du bist nicht ausreichend abgehärtet durch die Nordsee… Als Ostseekind ist man da nicht ganz so stark 😛 😉
        Das Meer fehlt mir hier auch öfters. Darum fahren wir auch öfters mal an den Tegernsee… wenigstens etwas größeres Wasser.

        Gefällt 1 Person

      2. Naja, ich bin ja eigentlich weder Nordsee- noch Ostseekind. Komme eher aus dem Binnenland und habe nur sieben Jahre an der Ostsee gewohnt. Aber ist schon schön, das Meer vor der Tür zu haben. Man muss sich nie fragen, wo man mal spazieren gehen könnte. 🙂

        Gefällt mir

      3. Binnenkind und stolz drauf! 😀
        Ich versuch schon alles, um mir mehr Abwehrkräfte zuzulegen, aber es bringt alles nichts. Schulviren sind resistent gegen Obst, Gemüse, heiße Zitrone, Tee und warme Pullis. :-/

        Gefällt mir

Was denkst du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s