Veröffentlicht in Alltag, Dieser Blog, Referendariat

In eigener Sache…

Schon seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit der Frage, ob ich diesem Blog/meinem narzisstischen Ich eine weitere Social Media-Plattform bieten sollte. Nach einiger Recherche und Abwägen der Fürs und Widers habe ich mich für Twitter entschieden (auch dank Zeilenendes Beitrag, den ich fast als Zeichen aufgefasst habe!) Kurze Beiträge, trotzdem die Möglichkeit, Fotos zu veröffentlichen, einfache Vernetzung mit anderen (sind ja so einige von euch dort vertreten!) – also alles, was der von der Schule/dem Seminar/dem Leben/sich selbst gestresste moderne Mensch Referendar sich wünscht. In diesem Sinne: Ich freue mich, wenn ihr Lust habt, mir auch auf Twitter zu folgen. Einblicke in das Schulleben und das Zusammenleben mit einem Koch inklusive! Wenn das nichts ist… 😉

Hier wird es demnächst noch einmal eine Sommerferienedition (morgen letzter Schultag!!!) der beliebten Rubrik „Des Wahnsinns Höhepunkte“ geben. Freut euch auf Neues von meiner Chaos-8., pädagogisches Eisessen, noch pädagogischeres und gruppenbildendes gemeinsames Referendars-Fußballgucken-mit-Grillen-und-Alkohol sowie viel Gestöhne über die schriftliche Arbeit. Über den Abiball werde ich wohl auch berichten. Seid gespannt… 🙂

Advertisements

Autor:

Leidenschaftliche Bloggerin. Kaffeesüchtiger Serienjunkie. Schleswig-Holsteinerin im Exil. Ständig hungrig, vor allem aufs Leben.

12 Kommentare zu „In eigener Sache…

  1. Hey, du hast ja bald Ferien! Super! 🙂

    Was Twitter betrifft, hm, ja, kann ich verstehen. Ich hab auch schon mit dem Gedanken gespielt, aber ich glaub, ich hab schon genug Probleme damit, den Blog mit Inhalt zu füllen, da möcht ich mir das Wasser nicht noch selbst abgraben. ^^‘
    Ich werd aber bei dir immer mal wieder reinlesen. 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, die Ferien sind da! 🙂
      Meine Überlegung war übrigens genau andersherum: Ich schaffe es einfach oft nicht, hier etwas zu schreiben. 140 Zeichen hingegen, das kriegt man auch zwischendurch mal hin. Insofern sehe ich Twitter als Ergänzung zum Blog und auch als Zeitüberbrückungsmaßnahme. Mal schauen, wie sich das so entwickelt… 😉

      Gefällt mir

      1. Ha, stimmt, so wird ein Schuh draus. 😀
        Auch wenn man sich als treuer Leser erst noch daran gewöhnen muss, auch mal bei Twitter zu linsen, das du so schreibst. 😉
        Bin auf deine Eindrücke gespannt. 🙂

        Gefällt mir

Was denkst du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s