Veröffentlicht in Fernsehserien, Media Monday

Media Monday #278

Heute Mittag war das Wetter okay. Auch für den Nachmittag war es okay angesagt. Darum beschlossen der Herr Koch und ich, heute am frühen Nachmittag einige Besorgungen in der Stadt zu erledigen. Ich zog die Turnschuhe an und wir nahmen keinen Regenschirm mit. Wir stapften los und keine zehn Minuten später schüttete es und es wurde lediglich ein kurzer Ausflug in ein großes Shoppingcenter, in dem ich nie fündig werde. Egal, was ich suche. Wären wir mal doch zu IKEA gefahren. Naja, vertreibe ich mir den regnerischen Nachmittag eben mit dem Media Monday!

Media Monday #278

1. Die Frankfurter Buchmesse habe ich im Gegensatz zur Leipziger noch nicht besucht. Man muss ja auch noch Ziele haben im Leben.

2. Das Warten auf so manch neue Staffel meiner Lieblingsserien bereitet mir regelrecht Magenschmerzen, denn in der Hinsicht bin ich leider kein geduldiger Mensch. Warum ist das mit den Rechten in Deutschland eigentlich so kompliziert?

3. Wofür ich momentan regelrecht schwärme ist die Aussicht, bis Jahresende zunächst nur in Teilzeit zu arbeiten. In der Vorweihnachtszeit werde ich darum – ganz anders als im letzten Jahr – genügend Zeit haben, Kekse zu backen, auf den Weihnachtsmarkt zu gehen, mir Gedanken über Geschenke zu machen oder mich einfach nur aufs Fest zu freuen.

4. Mit der Sichtung von Six Feet Under (Staffel 5) habe ich endlich eine regelrechte Bildungslücke geschlossen, schließlich ist das eine der Serien, die man gesehen haben sollte. Und das nicht nur wegen des fantastischen Endes.

5. Für die letzten Tage des Horroctober ist mir herzlich egal, was alle Teilnehmer dieser Aktion noch so machen. Mich interessiert das Genre Horror überhaupt nicht.

6. Meldungen über Killer-Clowns in Deutschland kann ich momentan ja absolut nicht mehr lesen, denn ich finde es überhaupt nicht witzig, Menschen auf dieses Art und Weise zu erschrecken. Ich möchte nicht vor die Tür gehen und Angst haben, dass ein verrückter Clown aus dem Gebüsch springt, mich vom Fahrrad schubst oder mich verfolgt. Merken diese Leute nicht, dass das wirklich viel zu weit geht?

7. Zuletzt habe ich gestern Abend die zweite Folge von The Taste (Sat.1) gesehen und das war zusammen mit dem Herrn Koch, weil er das gerne schaut und ich das Format auch überraschend unterhaltsam finde – wesentlich unterhaltsamer als so manch andere Kochsendung im deutschen Fernsehen.

Merken

Merken

Advertisements

Autor:

Leidenschaftliche Bloggerin. Kaffeesüchtiger Serienjunkie. Schleswig-Holsteinerin im Exil. Ständig hungrig, vor allem aufs Leben.

33 Kommentare zu „Media Monday #278

  1. 1. Ich persönlich mag die Frankfurter lieber weniger Merchendaising und weniger geballte Glasshalle. Darüber hinaus ist es für mich romanlastiger.

    2. Frag mich mal iZombie war für den 6. Oktober angekündigt und ist bis heute nich da… Es ist zum aus der Haut fahren! Naja warum hat Deutschland die GEMA -.-

    3. Erst einmal Herzlichen Glückwunsch zur Teilzeitstelle! Da werd ich ja ganz neidisch… wir bekommen am 23 Ferien…. Weihnachtsstress pur. Ich bin jetzt schon nur noch am Geschenke basteln.

    6. Ich traue mich nicht mehr alleine in den Park morgens sowie abends… Über einen „Prank“ geht es wirklich schon hinaus.

    Gefällt 1 Person

    1. Naja, also ich muss auch jeden Tag arbeiten, von daher bedeutet Teilzeitstelle kein viertägiges Wochenende oder sowas. 😉 Aber trotzdem danke für die Glückwünsche! Es scheint so, als ob dein langweiliger Start ins Schuljahr sich inzwischen komplett in das Gegenteil entwickelt hat, was? Aber hey – letztes Schuljahr, das Abi ist in Reichweite! Halte durch! 🙂

      Gefällt 1 Person

    1. Oder?!? Ich erwische mich auch dabei, dass ich mir – wenn ich alleine vor die Tür gehe – Sorgen mache, ob ich so einen Clown treffe. Das kann ja wohl nicht wahr sein!
      Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, wie ich reagieren würde, wenn das tasächlich mal passiert. Ich bin ein ziemlich langsamer Läufer, von daher glaube ich, dass ich den in Grund und Boden schreien würde. Aber so richtig laut mir geübter Lehrerstimme…

      Gefällt 1 Person

      1. Mir gehts aber ganz genauso! Jeden Abend auf dem Heimweg… ich würde wahrscheinlich rennen v.a. wenn er ne motorsäge dabei hätte…

        Gefällt 1 Person

      2. Aus Reflex könnte es auch sein, dass ich wegrenne. Rational betrachtet macht es jedoch für mich wenig Sinn, weil wirklich jeder schneller rennen kann als ich und weil das natürlich die Reaktion ist, die die Leute erwarten und erreichen wollen. Dann können sie dir hinterherlaufen und dir noch mehr Angst machen. Wenn allerdings Motorsägen, Messer o.ä. im Spiel sind, könnte ich wohl auch nicht stehen bleiben und nur schreien. Aber es ist wirklich schlimm, dass man deswegen jetzt Angst haben muss, allein vor die Tür zu gehen!

        Gefällt 1 Person

    1. Ja, oder? Hat mein Arbeitgeber so vorgeschlagen. Bis Jahresende ist wohl nicht mehr sooo viel zu tun und dann kann ich in Ruhe eingearbeitet werden und ab Januar richtig einsteigen. Finanziell ist Teilzeit natürlich eher mau, aber besser so als weiterhin gar kein Einkommen…und genug Zeit für Kekse und Co.! 😉
      Bei dir klingt in letzter Zeit in fast allen Beiträgen an, dass du auf der Arbeit extrem viel Stress hast. Ist das nur eine Zwischenphase oder wird das so bleiben? Pass auf, dass dich das nicht irgendwann aus der Bahn wirft…

      Gefällt 1 Person

      1. Oh, merkt man das? Ja, ist wirklich viel im Moment. Und anstrengend. Nächste Woche habe ich Urlaub und hoffe da wieder meine Reservetanks auffüllen zu können. Danach muss ich mal schauen. Ewig geht es nicht so weiter.

        Weniger Geld ist natürlich doof bei Teilzeit, aber vielleicht hat es auch Vorteile langsam reinzukommen und dann ab Januar richtig einzusteigen. Viel Erfolg! 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. Man merkt es, wenn man deine Beiträge regelmäßig liest. Da kommen oft die Worte „anstrengend“, „arbeitsreich“ und „zu müde für Film xy“ vor. Soll aber kein Vorwurf sein, ist nur eine Feststellung. Manchmal gibt es eben sehr stressige Phase. Wichtig ist, dass du weiß, was du dir zumuten kannst und wann es einfach zu viel und nicht mehr tragbar ist…

        Teilzeit hat es eben so an sich, dass man weniger verdient. 🙂 Aber fürs Reinkommen in den Job ist es ideal, zumal die Stunden auf fünf Tage verteilt sind und ich mir wieder den Wochen/Wochenende-Rhythmus antrainieren kann… 😉

        Gefällt 1 Person

      3. Okay, da muss ich mal darauf achten. Will in meinem Blog nicht jammern, andererseits beschreibe ich die Dinge ja so wie sie sind – und ich bin abends meist extrem müde. Wird bestimmt wieder anders. Jahresplanung und Erwartungsmanagement in jede Richtung sind eben fordernd… 😉

        Oh ja, der Wochen/Wochenende-Rhythmus. Das kenne ich schon nach nur einer Woche Urlaub – und wird nächste Woche bestimmt auch wieder so werden, da sich mein Rhythmus auch immer total verschiebt. Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Umstellung. Wann geht es denn konkret los bei dir?

        Gefällt 1 Person

      4. Ach, du jammerst nicht. Man merkt einfach nur, dass du viele Baustellen und viel um die Ohren hast. Hoffen wir einfach mal, dass es spätestens im Januar wieder anders wird und du dich im Urlaub ein wenig erholen kannst. 🙂
        Bei mir geht es am 02.11, los. Ich bin jetzt übers Wochenende nochmal in der Heimat, weil wir am Montag ein Familienfest haben. Habe ausgehandelt, dass ich erst am 02. den neuen Job antrete. 🙂 Was den Wochen-/Wochenendrhythmus betrifft habe ich ja das Problem mit jemandem zusammenzuwohnen, der meist spät nach Hause kommt und dann auch relativ spät aufsteht. Außer sonntags, da arbeitet der Herr Koch oft Frühdienst. Wir wissen auch noch nicht so recht, wie das wieder werden soll… Zum Glück fange ich meist erst um 9 Uhr an zu arbeiten…
        Sind denn die nächsten beiden Wochen erst Herbstferien bei euch?

        Gefällt 1 Person

      5. Ach schön, dann beendest du deine freie Zeit ja mit einer schönen Note… 🙂

        Was die Findung der neuen Balance inkl. der Arbeitszeiten des Herrn Kochs angeht, so wünsche ich euch viel Erfolg! Das ist bestimmt zu Beginn nicht einfach, doch geht es dann meist auch schneller als man denkt.

        Um 9 Uhr anfangen. Da mache ich ja schon fast Mittagspause… 😉

        Die nächste Woche sind Herbstferien. Sind es bei euch zwei Wochen?

        Gefällt 1 Person

      6. Das auf jeden Fall! Es ist schön, die Familie zu besuchen, zumal der Herr Koch auch Urlaub hat und mich begleitet. 🙂
        Um neun Uhr anzufangen ist schon Luxus, das sehe ich auch so. Ich bin letztes Schuljahr meist um 5.30 Uhr aufgestanden, das war schon happig. Insofern wird es mit dem gemeinsamen Rhythmus nicht ganz so schwierig jetzt. Hoffe ich…In Vollzeit würde ich aber auch früher anfangen. Aber das kommt erst nächstes Jahr…
        Hier sind es zwei Wochen Herbstferien, ja. Ich kenne es auch nur so. Wir haben aber auch keine Winterferien oder Pfingstferien oder sowas. Zwei Wochen Ostern, Herbst + Weihnachten, sechs Wochen im Sommer – so kenne ich es. Aber wenn ihr jetzt zwei Wochen Ferien machen würdet, wäre ja auch schon fast Weihnachten… 😉

        Gefällt 1 Person

      1. Okay, klar. Aber ich gebe mich immer der Illusion hin, dass Männer sich besser gegen Männer zur Wehr setzen können. Ich kann es körperlich nicht mit einem Mann aufnehmen.

        Gefällt mir

  2. Buchmessen📖 sind großartig, die Frankfurter reizt mich tatsächlich auch mehr. Die Clowns sind überflüssig und Weihnachten rückt hoffentlich schnell näher, damit ich ohne Erklärung endlich Plätzchen naschen darf (pst, wir haben gestern schon mal welche gebacken…). LG Ela☕

    Gefällt 1 Person

    1. Ohh, lecker! Es gab bei mir auch schon Jahre, in denen ich im Oktober gebacken habe, also verstehe ich dich vollkommen. Nächstes Wochenende fahre ich zu meiner Familie und es kann gut sein, dass meine Schwester und ich auch die Förmchen schon mal herausholen… 😉 Also fröhliches Naschen weiterhin (…und die anderen sind ja eh nur neidisch!)!

      Gefällt 1 Person

    1. Hab ich auch überlegt. Ich tendiere dazu, ihn einfach anzuschreien, sollte mir so einer über den Weg laufen. So laut ich kann, solange ich kann, bis er abhaut. Dann mache ich schnell ein Foto und rufe 110 an. Was hältst du davon?

      Gefällt mir

      1. Klingt gut, das Foto vorher dann hast Du ne Portraitaufnahme die kannst du posten… von hinten ist der nicht mehr so schick… Aber das würde ich nur tagsüber machen nicht allein nachts im Park…dann würde ich rennen..LGKuR

        Gefällt 1 Person

      2. Richtig, das Foto sollte ich schon schießen, während ich schreie. Nachts allein im Park weiß ich allerdings auch nicht, was ich machen würde…da würde ich aus Reflex wohl auch rennen.

        Gefällt 1 Person

Was denkst du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s