Veröffentlicht in Media Monday

Media Monday #289

Ich glaube, ich habe den Media Monday noch nie um 0:01 gepostet. Heute bin ich mal so frei und tue es. Verrückt! 😉 Einen guten Start in die Woche wünsche ich Euch!

Media Monday #289

1. Wenn ich so auf meine Liste/meinen Stapel ungesehener Filme blicke, gibt es da nichts zu sehen, denn so eine Liste bzw. so einen Stapel gibt es bei mir nicht.

2. Ich – Einfach Unverbesserlich 3 allerdings ist mir auf alle Fälle einen Kinobesuch wert, denn das wird im Juli bestimmt ein großer Spaß.

3. In Sachen Literatur habe ich mir derweil vorgenommen, in diesem Jahr insbesondere Fachliteratur zu den Themen „Texten“ und „Onlinemarketing“ zu studieren.

4. Vielleicht finde ich ja auch endlich die Zeit, mir ein paar Serienstaffeln auzuschauen, die schon länger auf meiner Liste stehen, allen voran die finale Staffel Downton Abbey sowie Fargo (Staffel 2).

5. Eine Werkschau von allen Serien eines bestimmten Networks oder Streamingdienstes vorzunehmen, wäre doch auch mal was.

6. Sons of Anarchy bereitet mir ja seit Kurzem enorme Freude, schließlich bietet die Serie Storytelling vom Allerfeinsten. Außerdem ist mir mit ihr genau das passiert, was mir mit fast allen meinen Lieblingsserien passiert ist: Ich war die ersten Folgen über unglaublich skeptisch und habe mit der Geschichte gehadert. Mitte der ersten Staffel ist der Knoten dann geplatzt und nun bin ich richtig angefixt und sehr gespannt, wie es in Staffel 2 weitergehen wird. Genau das gleiche war es bei Lost, bei den Sopranos und auch ein bisschen bei Six Feet Under. Beste Voraussetzungen also für ein tolles Serienerlebnis! 🙂

7. Zuletzt habe ich Samstagabend im Staatstheater Braunschweig eine Aufführung von Ferdinand von Schirachs Stück Terror gesehen und das war wie erwartet keine leichte Kost, weil das dargestellte moralische Dilemma kaum zu lösen ist, man sich als Zuschauer am Ende aber durch eine Abstimmung klar positionieren muss (alle Abstimmungsergebnisse gibt es übrigens hier). Im Anschluss gab es sogar noch ein Nachgespräch mit den Schauspielern, was ich vorher gar nicht wusste. Da geht man einmal ins Theater und bekommt gleich das volle Programm. Ein sehr gelungener Abend.

Merken

Merken

Advertisements

Autor:

Leidenschaftliche Bloggerin. Kaffeesüchtiger Serienjunkie. Schleswig-Holsteinerin im Exil. Ständig hungrig, vor allem aufs Leben.

23 Kommentare zu „Media Monday #289

  1. Bei „Sons of Anarchy“ geht es mir ähnlich. Man müsste sich das Mögen echt erarbeiten. Die zweite Staffel fand ich sehr groß, jetzt stagniere ich wieder einmal. Kann die Serie nur gucken, wenn es warm ist, glaube ich. 😂

    Gefällt 1 Person

    1. Interessant, dass es dir auch so geht, dass du dir das Mögen von SoA erarbeiten musstest. Das trifft es richtig gut, so ging es mir auch. Bin sehr gespannt auf Staffel 2 – und jetzt noch mehr, wenn du schreibst, das sie toll ist. ♥ Nur warum kannst du die Serie nur gucken, wenn es warm ist?

      Gefällt mir

    1. Das sage ich mir auch immer – und dann gehe ich doch viel zu selten ins Theater. :-/
      Schau doch mal, ob das Stück auch bei euch irgendwo in der Nähe läuft. Viele Theater in Deutschland haben das gerade auf dem Spielplan. Ist keine leichte Kost, aber liefert gute Denkanstöße.

      Gefällt 1 Person

    1. Ich habe keine Filme herumliegen. Aber meine Serienliste ist lang. 😉

      Genau, es ist das Stück, das im Herbst auch im TV lief und bei dem die Zuschauer abstimmen konnten über das Urteil für den Angeklagten. Das wird im Theater dann auch so gemacht. In der Vorstellung, in der ich war, wurde er verurteilt.

      Gefällt mir

  2. Mein letzter Theaterbesuch ist auch schon wieder so lange her… Deiner klingt sehr interessant. Habe nebenbei immer mal was davon gehört, aber das nicht so ganz mitbekommen. Worum genau geht es? Also wo liegt das Dilemma?

    Gefällt 1 Person

    1. Stimmt, das Stück war immer mal wieder in den Medien und dann gab es auch im Herbst dieses TV-Event auf ARD. Es geht darum, dass ein Kampfpilot der Bundeswehr ein vollbesetztes Flugzeug abgeschossen hat, ohne den Befehl dafür zu erhalten. Dieses Flugzeug war in Gewalt eines Terroristen, der es ins ebenfalls vollbesetzte Fußballstadion in München (70.000 Menschen) fliegen wollte. Das Dilemma besteht jetzt darin, dass die Frage geklärt werden muss, ob man Menschenleben gegen Menschenleben „aufwiegen“ kann und auch, ob das überhaupt mit unserem Grundgesetz zu vereinbaren ist und ob der Pilot ein Mörder ist. Am Ende kann das Publikum dann abstimmen, ob der Pilot wegen Mordes verurteilt oder freigesprochen werden soll. Eine wirklich schwierige Frage…

      Gefällt 1 Person

      1. Ah! Ich kenne das Dilemma mit einem Zug, wo die Entscheidung aber eindeutiger ausfällt.
        „Ein Güterwagen rollt führerlos auf fünf Menschen zu. Um deren Tod zu vermeiden, muss der Waggon auf ein anderes Gleis umgeleitet werden – doch dort würde er einen Menschen töten. Wie würden Sie entscheiden?“ Wobei hier das Aufwiegen etwas einfacher ist, als beim Flugzeug.

        Gefällt mir

      2. Genau! Das Dilemma wird in dem Stück auch angesprochen, gutes Beispiel. Ich bin nach dem Theaterstück nun tatsächlich nicht mehr der Meinung, dass man Leben gegeneinander aufwiegen kann. Das ganze Stück über habe ich das gedacht, aber nach Abwiegen aller Gründe ist das für mich tatsächlich auch mit der Menschenwürde nicht vereinbar. Echt komisch, wie eine Aufführung solche Einstellungen ändern kann.

        Gefällt 1 Person

Was denkst du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s