Veröffentlicht in Dieser Blog

In bester Gesellschaft… #250

Ich begrüße misstueftelchen und lesend, die seit heute Follower Nr. 250 sowie 251 dieses kleinen Blogs sind. Schön, dass Ihr da seid! Ihr befindet Euch übrigens in bester Gesellschaft, denn lasst Euch gesagt sein: Die andere 249 sind erste Sahne. ♥

Ich freue mich jeden Tag wieder, für Euch zu schreiben, von Euch zu lesen, mich mit Euch auszutauschen und einfach nur Teil der kleinen, aber feinen Bloggerwelt bei wordpress zu sein. Danke für Eure Treue und auf die nächsten 250! 🙂

250

Advertisements

Autor:

Leidenschaftliche Bloggerin. Kaffeesüchtiger Serienjunkie. Schleswig-Holsteinerin im Exil. Ständig hungrig, vor allem aufs Leben.

41 Kommentare zu „In bester Gesellschaft… #250

    1. Nicht wahr? Ich freue mich heute auch darüber. 🙂
      Ich beschäftige mich auch nicht ständig mit Klick- oder Followerzahlen. Aber ich bin jetzt zwei Wochen lang bei 249 Followern herumgedümpelt…sonst kommen eigentlich jede Woche, ein, zwei Follower dazu, aber wenn man einmal darauf wartet – dann natürlich nicht! 😀 Guck mal nach, wie viele es bei dir sind. Würde mich echt interessieren, so lange, wie du schon dabei bist! 🙂

      Gefällt mir

  1. Das sind doch famose Zahlen. Und dann noch mit persönlicher Begrüßung, fein, fein! 🙂

    Ich kann damit nicht ganz mithalten, bei mir sind es noch 177 Follower. Hmm, vielleicht sollte ich auch anfangen zu begrüßen? 😀

    Gefällt 2 Personen

    1. Ja…also ich begrüße auch nicht jeden persönlich. 😀 Aber ich habe zwei Wochen bei 249 Followern rumgedümpelt, was mich tatsächlich etwas genervt hat (normalerweise kommen pro Woche 1-2 weitere hinzu). Da war ich dann sehr froh, als der Knoten geplatzt ist und die 250 voll waren. 🙂 Aber sehr interessant, wie unterschiedlich die Followerzahlen sind. Wortman hat um die 700, was mich richtig aus den Socken gehauen hat! Du bist ja ähnlich lange dabei… Aber Statistik sagt ja tatsächlich wenig über die Qualität eines Blogs aus. Würden wir alle SEO-optimierten Content am Fließband produzieren, wären wir wahrscheinlich schon Top-Influencer. Aber wer will schon privat solche Texte schreiben… 😉

      Gefällt 1 Person

      1. Bei dir doch bestimmt auch, oder nicht? Ich bin manchmal regelrecht überrascht, dass immer noch weitere Menschen den Weg auf meinen Blog finden. Aber es kommen eben immer wieder neue Blogger bei wordpress.com dazu. Ist ja auch schön hier mit euch. 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. Na, das will ich doch hoffen! Es abonnieren ja auch ein paar via Feedly oder anderen RSS-Services. Und per Twitter und Co. erzielt man ja auch Reichweite. Die Community bei WP.com ist auf jeden Fall sehr komfortabel. Da muss man sich nicht extra einloggen zum Kommentieren… 🙂

        Gefällt 1 Person

      3. Richtig, die Feed-Abonnenten habe ich immer gar nicht auf dem Schirm, weil ich das selbst nicht nutze. 😀 Ich promote meine Beiträge ja eigentlich nur bei Twitter, werde mit jetzt aber auch mal überlegen, wie ich meinen Instagram-Account eventuell mehr einbinden kann. Ein Kollege hat mich gestern angestachelt, das zu tun und jetzt hat mich mein Ehrgeiz gepackt. 😀 Ich warte allerdings noch dringed auf die Funktion, dort auch Links in Beiträge einzufügen. Das wär’s! 🙂

        Gefällt 1 Person

      4. Naja, den Account habe ich ja schon. Ich weiß nur noch nicht so recht, wie ich dort den Blog promoten soll. Ich nutze den Kanal vor allem privat und habe ihn bislang eher als Ergänzung zu dem Blog gesehen. Wahrscheinlich muss ich mal ein bisschen Recherche betreiben, was die coolen Kids mit mehr als 100.000 Abonnenten dort so treiben. 😉

        Gefällt 1 Person

      5. Snapchat ist für die richtig coolen Kids. Da habe ich tatsächlich auch noch nicht reingeguckt und werde das auch nur tun, wenn es beruflich mal relevant werden sollte für mich. Ich habe aber gerade erst Freitag auf der Arbeit nach Influencern bei instagram recherchiert und dann auch nur kopfschüttelnd vorm PC gesessen. Ich verstehe einfach nicht, wie man es als Normalo schafft, dort eine sechsstellige Followeranzahl anzuhäufen mit Essensbildern oder Bildern von sich selbst beim Sport oder mit irgendwelchen Klamotten. Absolut unerklärlich.

        Gefällt 1 Person

      6. Ja, das ist mir auch unbegreiflich. Einfach nicht meine Welt. Glücklicherweise sind die relevanten Influencer in meiner Branche alles Blogger, das ist dann eher meine Welt… 😉

        Gefällt 1 Person

      7. Das ist natürlich cool, mit Bloggern würde ich mich auch wohler fühlen. Zum Gluck muss ich keinen Kontakt mit den Instagramstars aufnehmen, sondern einfach nur Bilder für Repost aussuchen. 😉

        Gefällt 1 Person

      8. Dann geht das ja noch. Ich habe teils schon Kontakt, doch betreiben wir größtenteils Influencer Relations und haben nur in seltenen Fällen bezahlte Influencer. Ist aber ein spannendes Aufgabenfeld. Warte immer noch, dass mich jemand als Influencer entdeckt… 😀

        Gefällt 1 Person

      9. Ach wir warten doch alle hier auf unsere Entdeckung! 😀 Und wenn nicht hier, dann eben bei Twitter oder so. Eigentlich braucht es dafür ja wirklich nur den einen guten Spruch, den alle teilen. Aber leichter gesagt als getan…

        Gefällt 1 Person

Was denkst du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s