Veröffentlicht in 12 Monate

Zwölf Monate im Park – #Juni

Das waren kurze vier Wochen, die zwischen dem Mai- und dem Junifoto lagen. In den letzten Tagen war das Wetter (abgesehen vom Weltuntergangsgewitter am Donnerstag) sehr sommerlich, nun zum Wochenende legt die Sonne hingegen eine Pause ein. Das sieht man diesem Foto auch an, welches ich am Freitagnachmittag auf dem Weg von der Arbeit nach Hause geschossen habe. Ganz hinten rechts im Bild hat es sich ein Kaninchen gemütlich gemacht, was auf dem Foto aber leider nicht zu erkennen ist. Aber ich muss Euch ja nicht immer mit Kaninchen ködern – ihr hattet ja letzten Monat schon das Vergnügen! Mehr zur Fotoaktion sowie alle weiteren Teilnehmer gibt es wie immer beim Zeilenende.

Merken

Merken

Merken

Veröffentlicht in 12 Monate

Zwölf Monate im Park – #Mai

Mai. Zeit für Frühling! Auch der Park präsentiert sich nun in schönstem Grün, wie ich für Euch schon Mitte des Monats dokumentiert habe. Das Wetter war einfach so fantastisch, dass ich nicht widerstehen konnte, bei der Fotoaktion vorzuarbeiten. Herr Zeilenende wird es mir hoffentlich verzeihen. 😉

Und für Eure gute Laune habe ich auch noch etwas, denn endlich kann ich Euch Kaninchencontent bieten! ♥

Veröffentlicht in 12 Monate

Zwölf Monate im Park – #April

Diese Woche hatte ich Probleme mit der WordPress-App auf meinem Smartphone. Drei Tage lang funktionierte der Reader nicht. Ich fühle mich, als ob ich alles verpasst habe, was bei Euch los war. Heute, am Samstag, habe ich die App de- und wieder neu installiert – und nun geht er wieder, der Reader. Technik muss man nicht verstehen. Jedenfalls wisst Ihr jetzt, warum ich Eure Beiträge der letzten Tage weder geliked noch kommentiert habe.

Immerhin habe ich es heute (am Samstag) schon geschafft, ein Foto für die Zeilenend’sche Monatsaktion zu schießen. Und was soll ich sagen: Ich habe Kaninchen gesehen! Viele! ♥ Zwar spielten sie nicht in dem Teil des Parks, den ich jeden Monat ablichte, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Seid also gespannt, ob sie sich im Mai vor die Linse trauen, die kleinen Langohren! Bis dahin seht Ihr erneut den Friedhof, wie er grüner und grüner wird. Jetzt müssen nur noch die Temperaturen Frühlingsniveau erreichen…

Merken

Merken

Veröffentlicht in 12 Monate

Zwölf Monate im Park – #März

Die Zeilenend’sche Aktion „12 Monate“ geht in Runde 2! Schon verrückt, wie schnell so ein Monat immer vergeht. Da das Wetter gestern sensationell war, habe ich ein wenig vorgearbeitet und schon am gestrigen Tag das Märzfoto geschossen. Mit Sonne, wie sich unschwer erkennen lässt, aber leider immer noch ohne Kaninchen. Tatsächlich plagt mich ein wenig die Angst, dass sie von dort vertrieben wurden. Wenn im April immer noch keine spielenden Langohren vor meiner Linse hüpfen, muss ich mich wohl damit abfinden, ein für Euch langweiliges Fotomotiv gewählt zu haben. Drückt die Daumen, dass es nicht so kommt.

Kleine Info noch zu den Grabsteinen auf dem Foto, weil pimalrquadrat letzten Monat danach fragte: Es sind anonyme Gräber aus dem 1. Weltkrieg. An anderer Stelle des Friedhofs steht aber zum Beispiel auch ein Grabmal in Erinnerung an Heinrich Caspari, Politiker und im 19. Jahrhundert langjähriger Bürgermeister Braunschweigs.

Merken

Merken

Merken

Veröffentlicht in 12 Monate

Zwölf Monate im Park – #Februar

Das Zeilenende hat sein Selfie-Jahr erfolgreich hinter sich gebracht und lädt ein zur nächsten Aktion. Zwölf Monate lang soll ein und dasselbe Objekt vor die Linse gezerrt werden, um seine Veränderung im Laufe des Jahres zu studieren. Ich entschied mich spontan für einen Ort, den ich bei gutem und vor allem wärmerem Wetter gerne aufsuche. Es handelt sich dabei um eine kleine Parkanlage direkt neben der Braunschweiger Mensa 2, welche rund um die Reste des historischen Garnisons-/Katharinenfriedhofs entstanden ist. Heute hoppeln zwischen den übrig gebliebenen Kriegsgräbern fröhlich Kaninchen und die großen Kastanienbäume spenden im Sommer angenehmen Schatten. Das Foto entstand heute Morgen von der Bank aus, auf der ich im vergangenen Jahr gerne gelesen, nachgedacht oder einfach nur den knuffeligen Kaninchen zugeschaut habe. Momentan hoppeln diese dort noch nicht sehr zahlreich, aber wer weiß – vielleicht kann ich sie Euch im März schon beim Spielen präsentieren? 🙂

Trostlos.

Merken

Merken