Veröffentlicht in Media Monday

Media Monday #320

Mir ist ein bisschen die Puste ausgegangen. Schon in den letzten Wochen war es nicht leicht, Blog und Arbeit und Haushalt und Leben unter einen Hut zu bekommen. Vorigen Montag schrieb ich an dieser Stelle über das Hamsterrad, dem das Erwachsenenleben oft, für mich gerade zu oft, gleicht. Ich kann mit der Geschwindigkeit dieses Rades aktuell nur mühsam mithalten, es fehlt mir schlicht an Energie – und auch an Lust, es zu versuchen. Dinge, die mir sonst Spaß machen, empfinde ich aktuell als Pflichtübung, unter anderem leider auch das Freizeitschreiben. Umstände, mit denen ich mich eigentlich arrangiert habe (zum Beispiel der Tatsache, dass ich abends und am Wochenende fast immer allein zu Hause bin und dass meine Familie 300 km weit entfernt wohnt), setzen mir plötzlich wieder zu. Ich sehne mich nach Ruhe und gleichermaßen nach Abwechslung, nach Ankommen und Veränderung und kann noch nicht einmal sagen, was der Auslöser dafür ist.

Lange Rede, kurzer Sinn: Es kann sein, dass es in den nächsten Wochen hier etwas weniger Beiträge geben wird, als ihr es gewohnt seid. In der zweiten Septemberhälfte habe ich zwei Wochen Urlaub und werde in der Zeit überhaupt nicht bloggen und auch keine Texte dafür vorbereiten. Ich bin sicher, dass diese Lustlosigkeit und Unzufriedenheit nur eine Phase ist und ich diese schnell überwinden werde. Sollte ich in der Zwischenzeit mal zwei, drei, vier Tage nichts von mir hören lassen, nehmt es mir nicht übel – ich muss mich ein bisschen sortieren und in meiner Freizeit die Seele abseits des PCs und dieser verrückten Internetwelt baumeln lassen. 🙂 Dieser Umstand soll mich aber nicht davon abhalten, mich dem heutigen Media Monday zu widmen. Kommt gut in die neue Woche! 🙂

1. Düstere Zukunftsvisionen oder schlicht Dystopien bieten oft spannende Erzählanlässe – und sind bisweilen sogar erschreckend vorstellbar.

2. Wenn nächste Woche Freitag bei Netflix „The Defenders“ starten, sollte ich mich mal darüber informieren, worum es darin geht.

3. Die Masse an Menschen wäre für mich allein ja schon Grund genug, ein Leben in der Großstadt niemals in Erwägung zu ziehen.

4. Wenn ich so überlege, dürfte ich so ziemlich jeden Film von/mit ____ kennen, ____ . Jeden Film? Nein, auf keinen Fall kenne ich jede Film mit irgendeinem Schauspieler (m/w).

5. Kevin Spacey und Robin Wright für die Serie House of Cards zu gewinnen, war in meinen Augen ein echter Coup, schließlich haben die beiden großen Namen wohl viel zum Hype um die Serie beigetragen und sie so groß werden lassen. Dass beide ihre jeweiligen Rollen dann auch noch so großartig spielen, tut sein Übriges.

6. Nachdem ich Der Anschlag von Stephen King zu Ende gelesen gesehen haben werde, muss ich dringend 11.22.63 schauen lesen, immerhin fesselt das Buch mich aktuell sehr und ich bin gespannt, wie die Serie dazu ausfällt.

7. Zuletzt habe ich mit mir gerungen, ob ich heute bereits die fünfte Staffel Orphan Black beginnen oder damit warten soll, bis ich The Good Wife, Staffel 4 beendet habe und das war keine leichte Entscheidung, weil ich sehr neugierig bin, wie es mit den Klonen weitergeht. Dennoch werde ich erst noch die angefangene Staffel The Good Wife beenden – zwei solche Dramaschwergewichte auf einmal sind dann doch etwas zu viel. 😉

Merken

Merken

Veröffentlicht in Media Monday

Media Monday #319

Nachdem ich mich letztes Wochenende auswärts auf einer Hochzeit vergnügte, habe ich die ganze Woche und auch noch den Großteil des Wochenendes versucht, die Dinge nachzuholen bzw. aufzuarbeiten, die deswegen liegen geblieben sind. Dass man als Erwachsener seine Wochenenden vor allem damit verbringt, irgendwelche To Dos abzuarbeiten, die man unter der Woche nicht geschafft hat, sagt einem ja vorher auch keiner. Heute Nachmittag stand ich vor der Wahl, den restlichen Tag damit zu verbringen, meine Erledingungsliste zu Ende abzuhaken – oder an diesem Wochenende zumindest noch eine Sache nur für mich zu machen. Ich habe dann anderthalb Stunden mit einem Buch auf dem Balkon gesessen, den wir gerade für die Nachbarn hüten. Jetzt fühle ich mich zumindest nicht mehr so schlimm im Hamsterrad gefangen wie noch vor ein paar Stunden. Aber morgen ist trotzdem Montag, hmpf. Immerhin begleitet uns ein Media Monday in die neue Woche, in die ihr hoffentlich gut startet!

1. Wenn ich schon lese „Die ideale Urlaubs-/Strandlektüre“ kaufe ich das entsprechende Werk ganz bestimmt nicht, denn es verbirgt sich vermutlich völlig klischeehafte und vorhersehbare „Frauenliteratur“ dahinter.

2. ____ hebt sich dahingehend von Mainstream-Filmen ab, ____ . Passe.

3. Bei Serien immer auf dem neuesten Stand sein zu wollen, ist ein Ding der Unmöglichkeit – außer man begibt sich in rechtliche Grauzonen. Ich tue das nicht.

4. Luke und Lorelai sind für mich DAS Leinwand-Traumpaar, schließlich leben die Gilmore Girls auch ein bisschen von der Frage, ob und wann sie sich nun wohl kriegen. Dass sie eigentlich ein TV-Bildschirmtraumpaar sind, stört hoffentlich nicht.

5. Geht es um Rollenspiele, denke ich immer an verrückt gekleidete Menschen, die mit Holzschwertern durch irgendeinen Wald rennen.

6. Orphan Black ist ohne Frage eine echte One-Man/Woman-Show, immerhin spielt Tatiana Maslany praktisch alle weiblichen Hauptfiguren (und das auch noch sensationell!).

7. Zuletzt habe ich die aktuelle Folge Chicago Fire nachgeholt und das war nötig, weil ich die Folge der letzten Woche bereits dank technischer Probleme bei Vox Now verpasst habe und die aktuelle Folge am Freitag auch nicht schauen konnte, da der Herr Koch und ich nach der Sommerferienpause das erste Mal wieder das Tanzbein geschwungen haben (… und gleich etwas Neues im Wiener Walzer lernen mussten, unserem absoluten Lieblingstanz. Nicht. ).

Merken

Veröffentlicht in Media Monday

Media Monday #318

Ein schönes, wenn auch anstrengendes und für meine Verhältnisse gänzlich ungewöhnliches Wochenende liegt hinter mir. Seit mehr als 20 (!!!) Jahren war ich nämlich das erste Mal wieder auf einer Hochzeit, und zwar bei einer Freundin aus dem Studium und ihrem Mann. Dafür reisten der Herr Koch und ich extra ins schönste Bundesland der Welt. Es war – wie zu erwarten – ein ganz wunderbares Ereignis mit (nicht-kirchlicher) Zeremonie, einem kleinen Streetfood Festival als Hochzeitsessen (beste Idee ever!), viel Schnaps (natürlich) und wildem Getanze bis in die frühen Morgenstunden. Fragt nicht, wie es mir Sonntag ging. In weiser Voraussicht habe ich mir heute einen Tag Urlaub genommen und starte nun gleich mit dem Herrn Koch in einen entspannten ersten Abend dieser Woche. Ich hoffe, Euch geht es genauso! Vielleicht nutzt Ihr dafür auch den Media Monday?

1. Trailer, die einem den gesamten Film vorwegnehmen, haben das Prinzip dahinter leider nicht verstanden.

2. Anna Torv ist ja leider völlig von der Bildfläche verschwunden, denn nach dem Ende von Fringe 2015 habe ich von keinen neuen Projekten mit ihr gehört oder gelesen. Schade!

3. Ich würde ja gern öfter überhaupt irgendetwas lesen, aber ich bin abends und am Wochenende meistens zu faul dafür.

4. Wie gruselig Black Mirror teilweise ist, war für mich eine echte Überraschung, denn ich hatte eher Drama als Horror/Mystery erwartet.

5. Kann mal bitte jemand Seth Gabel so eine richtig tolle Hauptrolle zuschustern? Immerhin hat er sich dafür mit seiner Rolle als Lincoln Lee in Fringe auf jeden Fall qualifiziert. Und nein, ich habe mir nicht vorgenommen, heute jede Frage mit Fringe zu beantworten.

6. In Sachen Konsolen-Spiele erkenne ich hier ein Muster, denn Wulf scheint dieses Thema nun häufiger einzubauen. Muss meinetwegen nicht sein, denn dabei muss ich jedes Mal passen.

7. Zuletzt habe ich Donnerstagabend eine Serienfolge geschaut und das war zu erwarten, weil der Herr Koch und ich das Wochenende auswärts verbracht haben und andere Aktivitäten im Vordergrund standen – allen voran natürlich die Hochzeitsfeierei! ♥

Merken

Merken

Veröffentlicht in Media Monday

Media Monday #317

Irgendwie kommen mir die Wochenenden von Woche zu Woche kürzer vor. Geht Euch das auch so? Kaum hat man den ganzen Haushaltsquatsch erledigt, ein paar Blogartikel vorbereitet und zwei Tage lang morgens ein bisschen länger geschlafen, ist auch schon wieder Sonntagabend. Mir gefällt diese Entwicklung nicht. Zum Glück habe ich nächste Woche Montag frei, sodass ich mich nur noch irgendwie durch diese Woche mogeln muss, bevor mir ein Hochzeitswochenende (nicht meine! 😉 ) im schönsten Bundesland der Welt bevorsteht. ♥ Aber wie immer sorgt zumindest Wulf dafür, dass mir der Sonntagabend noch eine kleine Dosis gute Laune beschert – mit dem neuen Media Monday. Kommt gut rein in die neue Woche!

1. Serien mit „Bösewichtern“ als Protagonisten (bspw. Hannibal, Dexter, …) können gut sein, müssen es aber auch nicht. The Sopranos waren super, Breaking Bad eher eine Enttäuschung…

2. Der Mückenstich an meinem rechten Fuß hat wirklich bahnbrechende Effekte, denn wie kann so ein kleines Ding nur so sehr jucken?

3. Ich habe ja schon ein ziemliches Faible für die verhängnisvolle Kombination „Serie“ + „Chips“.

4. Die vierte Staffel Sherlock könne ja nicht gut werden, dachte ich so, doch nachdem mir die erste Folge noch nicht so richtig gefiel, hatte ich Samstag mit Folge 2 schon deutlich mehr Spaß. Mal sehen, was mich heute Abend in der finalen Episode erwartet.

5. Dem Spiel ____ wollte ich ja schon immer eine Chance geben, allein ____ . Nope.

6. Grundsätzlich kann man sagen, dass ich in punkto Serien Produktionen von HBO, FOX und Abc präferiere, schließlich sind diese für eine Vielzahl meiner Lieblingsserien verantwortlich.

7. Zuletzt habe ich dieses Wochenende vier Blogbeiträge vorbereitet und das war in weiser Voraussicht, weil ich nächstes Wochenende ausnahmsweise keine Zeit für diesen kleinen Blog haben werde (s. o.).

Merken

Merken

Veröffentlicht in Media Monday

Media Monday #316

Grau in grau in grau präsentierte sich der Sonntag – wie immer, wenn der Herr Koch mal einen Tag am Wochenende frei hat. Statt Radtour oder Spaziergang gab es darum bei uns einen Besuch im Naturhistorischen Museum, Brownies, Pizza und Serien. Wenn der Sommer nicht will, dann machen wir eben Dinge, die eigentlich besser in den Herbst passen. Ich komme aus Schleswig-Holstein, ich bin an kalte und regenreiche Somme gewöhnt und lasse mir davon bestimmt nicht die Laune vermiesen. Für kommende Woche sind hier in Braunschweig im Gegensatz zum heutigen Wetter übrigens 30 Grad und (mal wieder) schwere Gewitter angesagt. Auch das lasse ich stoisch auf mich zukommen, wie auch den heutigen Media Monday. Ich hoffe, ihr hattet ein sonnigeres Wochenende als ich und startet gut in die neue Woche! 🙂

1. Um mich an eine Serie zu binden, bedarf es eigentlich nur sympathischer Charaktere und einer Story, die keinem 08/15-Schema folgt.

2. Wer der neue Doctor (Who, Anm. d. Red.) wird, interessiert mich! Ich bin zwar in Staffel 6 ausgestiegen, weil ich Matt Smiths Doctor nicht mochte, habe die ersten Staffeln aber sehr gerne geschaut (Hach, David Tennant! ♥). Die Entscheidung für Jodie Whittaker (kenne ich vor allem aus Broadchurch) finde ich sehr spannend und mutig. Damit steigen die Chancen, dass ich der Serie doch nochmal eine Chance gebe…

3. Das Ende so mancher Serie ist mir lang im Gedächtnis geblieben, denn oft beschäftigt mich der Abschluss der Geschichte auch noch Tage und Wochen nach dem Schauen. Aktuelles Beispiel ist natürlich Sons of Anarchy

4. Der Trend, Serien kurzzeitig unfassbar zu hypen und diese dann nach einer oder wenigen Staffeln wieder abzusetzen, gefällt mir nicht.

5. Im dritten Quartal dürfte meines Erachtens Ich – einfach unverbesserlich 3 einen Kinobesuch wert sein, schließlich …“Bananaaaaa!“ 😀

6. Die Sims ist eines dieser Spiele, das früher scheinbar jeder außer mir mal gespielt hat.

7. Zuletzt habe ich gestern Abend die dritte Staffel The Good Wife beendet und das war überraschend, weil ich gar nicht so aufmerksam verfolgt habe, wie weit ich in der Staffel schon vorangeschritten bin und etwas erstaunt war, schon wieder eine Staffel beendet zu haben. Damit habe ich auch von dieser Serie schon fast die Hälfte geschafft. Das Serienprojekt läuft richtig gut dieses Jahr.

Merken

Veröffentlicht in Media Monday

Media Monday #315

Und schon ist die erste Arbeitwoche nach dem Urlaub wieder rum – das ging schnell! Kann so weitergehen, denn im September warten nochmal 16 freie Tage auf mich. 😀 Bis dahin gehen aber noch einige weitere Media Mondays ins Land. Ich wünsche Euch einen guten Wochenstart!

1. Good Will Hunting ist bis heute einer meiner Lieblingsfilme überhaupt, denn die Geschichte geht einfach zu Herzen, ohne zu sehr auf die Tränendrüse zu drücken.

2. Sommerzeit bedeutet für mich ja immer auch, mit dem Dilemma klarzukommen, dass wir keinen Balkon haben. Hmpf.

3. Regelrecht stolz bin ich auf alle Fringe- und Lost-Staffeln in meiner sehr bescheidenen DVD-Sammlung, schließlich sind das zwei meiner liebsten Serien, die ich auch schon mehrfach geschaut habe. Die Anschaffung hat sich definitiv rentiert!

4. Mischa Barton hat mit ihrer Rolle als Marissa in The O.C.  eine vielversprechende Karriere gestartet, aber dann war der Ruhm wohl etwas zu viel und seit ihrem Ausstieg aus der Serie gab es vor allem Negativschlagzeilen. Schade.

5. Entgegen der vorherrschenden Meinung bin ich ein großer Freund von TV-Serien im TV, immerhin ist dieses Format ja dafür ursprünglich mal konzipiert worden, oder? Ja, ich netflixe auch sehr gern, liebe aber aktuell meine Mittwochabende mit Grey’s Anatomy und This is us mindestens genauso sehr. Und natürlich auch meine Freitagabende mit Chicago Fire. 🙂

6. Suits landet immer dann im Player bzw. wird immer dann bei Netflix ausgewählt, wenn ich zu müde bin, um mir eine unbekannte Folge einer der Serien anzuschauen, die ich eigentlich gerade verfolge. Die Geschichten mit Mike, Harvey und Donna machen auch im Rewatch einfach Spaß.

7. Zuletzt habe ich festgestellt, wie gerne ich inzwischen doch Friends schaue und das war während des Abendessens, weil ich dabei bereits die fünfte Folge dieser Serie an diesem Wochenende geschaut habe. Und nur, damit ihr nichts Falsches denkt: Wenn der Herr Koch zu Hause ist, essen wir wie zivilisierte Menschen am Küchentisch und unterhalten uns dabei. Aber alleine ist es mir dort einfach zu langweilig abends…

Merken

Veröffentlicht in Media Monday

Media Monday #314

Wulf weist sehr richtig darauf hin, dass wir mit dem Media Monday Nr. 314 in die zweite Jahreshälfte starten. Ist das nicht verrückt? Da muss ich mich bei der Beantwortung der Fragen noch mehr sputen als sonst, denn von meiner Liste für 2017 habe ich gefühlt noch nicht viel umgesetzt. Aber sechs Monate bleiben ja noch… Habt einen guten Wochenstart!

1. Der Moment, als ich beschlossen habe, diesen Blog zu starten, hätte mir eigentlich besser in Erinnerung bleiben sollen. Ist er aber leider nicht…

2. Als ich seinerzeit den ersten Teil von Fringe (auch bekannt als erste Staffel) gesehen habe, hätte ich ja nie gedacht, dass eine Sci-Fi-/Mysteryserie jemals meine Lieblingsserie werden könnte. So kann man sich täuschen.

3. Die dritte Staffel Twin Peaks habe ich nicht kommen sehen, obwohl ich im Nachhinein darauf hätte kommen können, dass diese erfolgreiche Serie eine Fortsetzung bekommt – schließlich erleben aktuell einige Serien eine Wiederaufnahme, wenn auch mit unterschiedlichem Erfolg.

4. Untertitel in Filmen finde ich unverzichtbar, wenn ich sie im Original schaue. Auch Serien gucke ich grundsätzlich OmU (…außer wenn der Herr Koch mitschaut).

5. Kultigste TV-Figur ist unbestritten Alf!

6. Mit Rory Gilmore als Figur kann ich mich wohl deshalb so gut identifizieren, weil wir beide Kaffee lieben. Man stelle sich vor, wir müssten diesen Genuss aufgeben!

Gilmore Girls  GIF - Find & Share on GIPHY

7. Zuletzt habe ich am Samstag eine neue Serie begonnen und das war nicht leicht, weil der Herr Koch und ich immer noch mit der Leere kämpfen, die das Ende von Sons of Anarchy hinterlassen hat. Mal sehen, wie es Black Mirror gelingt, uns davon abzulenken…

Merken

Merken

Veröffentlicht in Media Monday

Media Monday #313

Sonntagabend. Ich bin hin- und hergerissen, in welcher Stimmung ich mich befinden soll. Zum einen steht mir eine Woche Urlaub bevor, was ich selbstredend grandios finde. Zum anderen schauen der Herr Koch und ich uns heute Abend die allerletzte Folge Sons of Anarchy an – und das stürzt mich in ein schlimmes Gefühlschaos. Schon lange hatte ich keine so emotionale Bindung zu einer Serie mehr, also wird mir der Abschied sehr, sehr schwer fallen. Nun gut, es nützt ja alles nichts, also lenke ich mich vorab noch ein bisschen mit dem Media Monday ab.

1. Blogger-Treffen wie beispielsweise ____. Dass mir auf Anhieb nicht ein Bloggertreffen einfällt, ist Antwort genug, oder?

2. Wochenendtage sind bei mir ja prädestiniert für entspannten Medienkonsum und produktive Stunden am Schreibtisch!

3. Wenn es ein Franchise gibt, das ich durchweg verfolgt habe, dann ist es die Harry-Potter-Reihe. Auch den ersten Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind-Film habe ich gesehen und werde mir auch den zweiten anschauen.

4. Ließe man mir die Wahl zwischen Rollen-, Brett- oder Kartenspiel, dann entschiede ich mich niemals für das Rollenspiel.

5. Exklusive Streaming-Anbieter-Produktionen habe ich außer House of Cards bislang kaum konsumiert, glaube ich.

6. Blogger-Bekanntschaften im „Real Life“ hatte ich leider noch keine. Warum wohnt ihr eigentlich alle in Süddeutschland bullion, Wortman, Zeilenende, pimalrquadrat oder singende Lehrerin?

7. Zuletzt habe ich einen verregneten Sonntag größtenteils daheim verbracht und das war faul, aber völlig okay, weil es eine gute Einstimmung auf den Urlaub war.

Merken

Merken

Veröffentlicht in Media Monday

Media Monday #312

Na, habt ihr es gemerkt? Ich war die letzten Tage ziemlich blogabstinent. Von Freitagabend bis heute Vormittag habe ich ein langes Wochenende bei meiner Familie verbracht und den Laptop einfach zu Hause gelassen. Schön war’s, auch wenn mir das Schreiben doch etwas gefehlt hat am Wochenende. So weit ist es schon gekommen mit mir! Darum hole ich nun lieber schnell den aktuellen Media Monday nach!

1. Fragt man mich nach meinem Lieblings-Computer-Spiel, dann habe ich darauf einfach keine Antwort parat.

2. Kurt Sutter hat mit Sons of Anarchy eine der besten Serien aller Zeiten geschaffen, schließlich bin ich jetzt, ganz kurz vor dem Serienfinale, einfach unfassbar traurig, dass ich Charming sehr bald verlassen muss. Die Reise mit den bösen Jungs hat einfach so viel Spaß gemacht wie schon lange keine mehr.

3. Leider enttäuschend, was die Verantwortlichen der ARD mit der Ausstrahlung der vierten Staffel Sherlock angestellt haben, denn sonntags um 21.45 Uhr ist mir schlicht zu spät. Ich hätte gerne live geguckt, sah mich aber ob dieser Uhrzeit dazu gezwungen, die Folgen aufzunehmen. Die werde ich mir im Laufe dieser Woche endlich mal zu Gemüte führen.

4. Mein Klassentreffen am vergangenen Wochenende ist und bleibt unvergessen, auch wenn ich leider nur ein knappes Drittel meines Abijahrgangs dabei wiedersehen konnte.

5. Ich möchte ja unglaublich gerne mal Hawaii besuchen, immerhin wurde dort Lost gedreht. Seit der zweiten Staffel Sons of Anarchy möchte ich übrigens auch unbedingt mal nach Irland. Ist doch super, wenn Serien direkt neue Reiseziele mitliefern!

6. Ist die Rede von Kultfilmen, denke ich persönlich ja immer an Bud Spencer und Terence Hill, die ich furchtbar finde, die aber zugegebenermaßen Kult sind und viele Fans haben.

7. Zuletzt habe ich über vier Stunden in drei verschiedenen Zügen der Deutschen Bahn verbracht und das war entspannt, weil alle Züge pünktlich waren und selbst neun Minuten (!) Umsteigezeit in Hamburg locker für den Bahnsteigwechsel gereicht haben. Es geschehen noch Zeichen und Wunder!

Merken

Veröffentlicht in Media Monday

Media Monday #311

Diese Woche hat keinen Feiertag zu bieten. Zumindest nicht in meinem Bundesland.

Ich prangere das an.

Und nein, ich möchte keine Kommentare á la „Wir haben Donnerstag frei, da ist nämlich Fronleichnam, ätschibätsch!“ unter diesem Beitrag lesen. Außer qualifizierten Bemerkungen zu meinen intelligenten Antworten auf Wulfs noch intelligentere Fragen möchte ich dort gar nichts lesen. Auch nicht, dass Ihr Freitag einen Brückentag genommen habt. Reißt Euch also gefälligst zusammen! 😉

Eine schöne Woche wünsche ich Euch!

1. Worauf ich mich in den nächsten Wochen ja am meisten freue, ist mein Urlaub an der Nordsee mit dem Herrn Koch.

2. Dass eine Arbeitskollegion gerade Lost schaut, hat meine Begeisterung für diese Serie neu entfacht, denn immer wenn ich darüber spreche, möchte ich erneut einen Ausflug auf die Insel unternehmen. Irgendwann…

3. Mit Freunden zu Gast gibt es ja kaum was Schöneres, als gemütlich zu plaudern bei einem leckeren Getränk (aktuell empfiehlt sich Weißweinschorle) und Knabberkram. Da darf der Fernseher auch mal ausgeschaltet bleiben.

4. Tommy Flanagan hat meines Erachtens eine viel zu kleine Rolle in den ersten Staffeln Sons of Anarchy, immerhin ist sein Charakter Chibs ein langjähriges Clubmitglied und ein guter Freund von Jax. Zum Glück wird ihm in den späteren Staffeln mehr Aufmerksamkeit zuteil.

5. Neulich habe ich meinen Bafögrückzahlungsbescheid erneut zur Hand genommen und festgestellt, dass die erste Rate wirklich diesen Monat fällig ist. Wäre auch zu schön gewesen, wenn ich mich geirrt hätte. Die letzte stottere ich übrigens in exakt sieben Jahren ab. Nur schon mal als Vorwarnung, dass es dann einen freudigen Beitrag dazu geben wird, dass dieses Kapitel ein Ende hat.

6. Schlechte Comedy kann mir ja gerne gestohlen bleiben, denn dafür ist mir meine Zeit zu schade.

7. Zuletzt habe ich die erste Staffel Designated Survivor beendet und das war in Ordnung, weil sie solide gemacht war. Ich glaube aber, dass in der Story noch mehr drin gewesen wäre. Mehr dazu gibt es Mittwoch in der Review. 🙂

Merken

Merken