Veröffentlicht in Media Monday

Media Monday #296

Ein ruhiges Wochenende liegt hinter mir, das teilweise sehr faul, aber in mancherlei Hinsicht auch richtig produktiv war. Die Blogbeiträge zwei und drei für die neue Woche sind bereits fertig und eingeplant und sobald ich die Fragen des aktuellen Media Mondays beantwortet haben werde, wird sich auch Beitrag Nummer eins zu diesem Grüppchen gesellen. Fast bin ich selbst schockiert von solch einer Schreibwut am Wochenende, aber hey – man soll die Dinge nehmen, wie sie sind. Und mit diesem Wort zum Montag wünsche ich Euch einen gelungenen Start in die neue Woche! 🙂

Media Monday #296

1. Die Oscar-Verleihungen dieses Jahr schaue ich mir nicht an, da mir mein Schlaf sehr viel wichtiger ist. Eklig erwachsene Einstellung, ich weiß.

2. Wohingegen nun am Rosenmontag morgen ein Arbeitstag wie jeder andere auf mich wartet. Den heutigen „größten Karnevalsumzug Norddeutschlands“ in Braunschweig habe ich ebenfalls boykottiert. So ein aufgesetzter Quatsch.

3. Wenn jemand einen Preis verdient hätte, dann der Herr Koch für seine Koch- und Backkünste.

4. Vielleicht nicht unbedingt mein liebstes Kostüm, spiegelt ____ doch zumindest eines meiner favorisierten Film- oder Serien-Genres wider, immerhin ____ . Diese Frage verstehe ich leider nicht…

5. Dieser ganze Hype und das Trara um Santa Clarita Diet, die neue Netflix-Serie mit Drew Barrymore, nervt mich zunehmends. Reizt mich gar nicht.

6. Ich persönlich bin ja vollauf damit zufrieden, meine Fernsehabende mit den Sons of Anarchy zu verbringen. Und nein, ich werde nicht müde, das zu betonen.

7. Zuletzt habe ich einen faulen Sonntag zu Hause verbracht und das war zusammen mit dem Herrn Koch, weil er am Samstag etwas kränkelte und wir es darum am Sonntag haben ruhig angehen lassen (kein Tanzkurs… 😦 ).

Merken

Advertisements

Autor:

Leidenschaftliche Bloggerin. Kaffeesüchtiger Serienjunkie. Schleswig-Holsteinerin im Exil. Ständig hungrig, vor allem aufs Leben.

16 Kommentare zu „Media Monday #296

    1. Danke, der Herr Koch ist schon wieder fit – seit gestern laboriere ich an seinem Magen-Darm-Virus. 😦 Heute geht es zum Glück schon wieder, sodass ich morgen wieder arbeiten werde.

      Bloggst du immer „live“, also schreibst und veröffentlichst du direkt? Das würde ich überhaupt nicht schaffen. Was ich am Wochenende nicht vorproduziere, kann unter der Woche nicht online gehen. Abends bin ich viel zu matschig, um noch zu bloggen…Ein Hoch auf die automatische Veröffentlichung! 😀

      Gefällt mir

      1. Na dann mal dir gute Besserung! 😮

        Meist. Früher mal hatte ich auch ein paar Beiträge auf Vorrat, zu meinen besten Zeiten sogar für zwei Wochen im Voraus – was gar nichts im Vergleich zum Zeilenende ist, aber der bloggt in einer Kategorie für sich, so gut werd ich nie sein. 😳
        Jedenfalls, ja, wenn ich momentan blogge, dann hau ich das gleich raus. Und da ich momentan kaum Zeit und Muße hab, kommt dann halt auch nichts.
        Aber schön, dass du einen Weg gefunden hast, dennoch zu bloggen! 🙂
        So hab ich was zu lesen und vergesse dabei, dass ich auch mal wieder schreiben könnte. ^^

        Gefällt 1 Person

      2. Hm. Gut, er meinte ja, dass sein Vorrat schrumpft und schon mal deutlich größer war, also überlasse ich es ihm, darauf zu antworten. So viel aber sei gesagt: Ich beneide ihn ein wenig um seine Disziplin und seine vielen tollen Einfälle. 😳

        Gefällt 1 Person

      3. Nun, bei uns werden pädagogik und didaktik eben klein geschrieben. 😉

        Dafür bekommen wir eine ganze Fülle an Fachwissen mit auf den Weg. Das Problem ist aber seit Jahren bekannt, es kümmert nur keinen. Das notwendige Wissen eignet man sich im Ref an (naja, meiner Erfahrung nach läuft es da wie an den Unis, Pädagogik und Didaktik waren bei mir ebenfalls nicht viel wert), und danach in der Praxis.

        Gefällt 1 Person

      4. Im Ref habe ich wenig Theoretisches über Pädagogik und Didaktik mitbekommen. Ich will jetzt nicht behaupten, dass die Veranstaltungen an der Uni Gold wahren, aber zumindest die drei Kurse Psychologie waren wirklich lehrreich (nicht nur für die Schule, sondern eher fürs allgemeine Leben). Aber da sieht man mal wieder, welche seltsamen Früchte der Bildungsföderalismus trägt…

        Gefällt mir

Was denkst du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s