Veröffentlicht in 12 Monate

Zwölf Monate im Park – #März

Die Zeilenend’sche Aktion „12 Monate“ geht in Runde 2! Schon verrückt, wie schnell so ein Monat immer vergeht. Da das Wetter gestern sensationell war, habe ich ein wenig vorgearbeitet und schon am gestrigen Tag das Märzfoto geschossen. Mit Sonne, wie sich unschwer erkennen lässt, aber leider immer noch ohne Kaninchen. Tatsächlich plagt mich ein wenig die Angst, dass sie von dort vertrieben wurden. Wenn im April immer noch keine spielenden Langohren vor meiner Linse hüpfen, muss ich mich wohl damit abfinden, ein für Euch langweiliges Fotomotiv gewählt zu haben. Drückt die Daumen, dass es nicht so kommt.

Kleine Info noch zu den Grabsteinen auf dem Foto, weil pimalrquadrat letzten Monat danach fragte: Es sind anonyme Gräber aus dem 1. Weltkrieg. An anderer Stelle des Friedhofs steht aber zum Beispiel auch ein Grabmal in Erinnerung an Heinrich Caspari, Politiker und im 19. Jahrhundert langjähriger Bürgermeister Braunschweigs.

Merken

Merken

Merken

Advertisements

Autor:

Leidenschaftliche Bloggerin. Kaffeesüchtiger Serienjunkie. Schleswig-Holsteinerin im Exil. Ständig hungrig, vor allem aufs Leben.

14 Kommentare zu „Zwölf Monate im Park – #März

  1. Aber die Sonne scheint doch … Das ist die Hauptsache. Langsam wird es grüner, da kann man auch ohne Hasen auskommen. Zu dem Thema solltest du ohnehin mal den Herrn Kreisfläche befragen, der hat ganz erstaunliche Forschungsergebnisse heraufbefördert. 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Ha, da hb ich erst gestern die Frage geäußert, ob du denn herausgefunden hast, von wann die Gräber datieren, und ein gewisser Herr Z., der lieber anonym bleiben möchte, beschwichtigte mich mit dem Verweis auf den heutigen Beitrag. Tja, der gute Kerl hat halt richtig gelegen! 😀
    Danke für die Info! 🙂

    Zum Thema Langohren: Mitten in einer süddeutschen Großstadt, inmitten eines großen Loches, welches Teil eines noch sehr viel größeren Loches inmitten des Herzens besagter Großstadt ist, lümmelte sich mitten in der Nach, unweit von Wohncontainern armer Menschen, die den Untergrund durchwühlen dürfen, ein recht prächtiges Exemplar eines Mümmlers! 😮
    Da staunten wir nicht schlecht! 😀

    Gefällt 1 Person

Was denkst du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s